Bildungsberatung wirkt!

Achtung! Bildungsberatung kann dein Leben verändern.

Das weiß auch Claudia K., 38 Jahre, die sich in ihrer Phase des Wiedereinstieges mit ihren Fragen an die Bildungsberatung in Wien gewandt hat. Heute erzählt sie, wie es ihr seither ergangen ist.

von Bettina Novacek-Luger (Gastautor_in) | | Einblicke

In den letzten drei Jahren hat das Österreichische Institut für Bildungsforschung (öibf) eine österreichweite Studie zum Thema „Wirkung-Effekte-Nutzen der Bildungsberatung“ durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass ein Beratungsgespräch bei der Bildungsberatung eine Veränderung im Leben der Ratsuchenden unterstützen kann. (>> Download Studie)

Der erste Schritt

Claudia K. ist eine der vielen Ratsuchenden, die sich mit Ihren Fragen an die Bildungsberatung in Wien gewandt hat. Die 38jährige stand kurz vor dem Wiedereinstieg nach ihrer Elternkarenz. Sie fragte sich, was sie nach der Karenz weiter tun wollte. Überlegte, ob sie wieder arbeiten oder in Bildungskarenz gehen sollte, dachte über eine Ausbildung im Bereich Grafik und Webdesign nach.

Claudia K. war unschlüssig. Deshalb vereinbarte sie schlussendlich einen Beratungstermin.

Mit dieser Situation ist Claudia K. nicht alleine. Viele Kund_innen der Bildungsberatung befinden sich am Scheideweg: Die Studie des öibf zeigt, dass die Mehrheit aller Befragten den Wunsch nach einer beruflichen Veränderung und/oder Unzufriedenheit im aktuellen Job als Grund für einen Beratungstermin angab.

„Mein Bildungsberater hat mich schon vor dem Gespräch kontaktiert, um meine Ideen und Vorstellungen zu besprechen. Somit konnte er sich dann auf unser Gespräch in diese Richtung gut vorbereiten und sich meiner Sachlage sehr annehmen. Ich war schon neugierig, welche Ideen und Informationen das Beratungsgespräch für mich bringen würde. Beim Gespräch haben wir dann sehr vieles klären können rund um Bildungskarenz, Weiterbildung und ev. Jobsuche, für den Fall, dass ich mich doch gegen eine Bildungskarenz entschieden hätte. Mein Berater hat einen für mich perfekten Studiengang – ein Fernstudium – gefunden und mir Tipps für die Bildungskarenz & Fördermittel gegeben.”

*Claudia K. die sich an ihre Beratung erinnert.

Gestärkt in die Zukunft

Und wieder bestätigt die Studie die Erfahrungen von Berater_innen und Kund_innen, denn im Anschluss an eine Beratung fühlen sich Kund_innen informierter, strukturierter, orientierter und motivierter. Das heißt, sie haben nach der Beratung mehr Informationen zu ihrem neuen beruflichen Ziel oder über die bevorstehende Ausbildung. Sie wissen, was sie als nächstes Tun werden. Sie fühlen sich gestärkt, diesen Schritt auch zu gehen.

Veränderung passiert – nachweislich!

Es hat sich herausgestellt, dass mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer_innen den Weg zurück ins Berufsleben geschafft hat. Umgekehrt hat rund ein Drittel den Arbeitsalltag gegen eine neue Ausbildung eingetauscht. Egal in welche Richtung es also gehen sollte, ein Termin bei der Bildungsberatung zeigt immer neue Perspektiven auf.

Mittlerweile hat Claudia K. ihr Fernstudium "Grafik und Webdesign" erfolgreich in zwei Semestern abgeschlossen. Als Glück hat sie empfunden, dass sie nebenher noch etwas mehr Zeit mit ihrem Kind verbringen durfte.

Aus den vielen Erfahrungen rund um die Bildungsberatung lässt sich festhalten, dass schon ein paar zusätzliche Informationen und Vertrauen in sich selbst das eigene Leben verändern können.

Denn wer weiß, dass der Traumjob grundsätzlich zu erreichen ist, und die ersten Schritte zum Ziel schon kennt, der geht den Weg dorthin leichter.

Dieser Text ist gemeinsam mit der Bildungsberatung in Wien entstanden und auch im wunderbaren Blog der VHS WIEN nachzulesen!

Gewusst wie...

Fernstudium

Inhalt anzeigen

Österreich hat selbst keine Fernuniversität, jedoch besteht seit Jahren eine Zusammenarbeit mit der deutschen FernUniversität Hagen. Sie kooperiert mit der Johannes Kepler Universität in Linz, welche  Partnerzentren in ganz Österreich betreibt. Zusätzlich haben auch andere Universitäten und Fachhochschulen in Österreich Fernstudien-Angebote.

Einen Überblick bekommst du hier >>> Fernstudien-Datenbank

Weitere Infos zum Fernstudium gibt's im ibw Newsletter

Allgemeines zum Fernstudium

  • Der Lernort ist meist zu Hause und das Studium wird Großteiles selbst eingeteilt, was natürlich ein sehr hohes Maß an Disziplin und Durchhaltevermögen verlangt.
  • Lernunterlagen werden regelmäßig elektronisch oder per Post zugesandt, und einzelne Module werden dann regelmäßig mit Prüfungen abgeschlossen.

Prüfungsmöglichkeiten

  • Übungs- und Kontrollaufgaben dienen der Selbstkontrolle und werden nicht benotet. Hier kann beurteilt werden, ob der Stoff sitzt.
  • Hausarbeiten werden auch oft als Einsendeaufgaben bezeichnet. Man sendet also eine Arbeit per Mail oder per Post ein, die auch benotet wird.
  • Klausuren und mündliche Prüfungen: Hier muss man dann doch einmal direkt zur Fernuniversität oder zu einem Studienzentrum fahren, wo die Prüfung dann persönlich oder schriftlich abgenommen wird.
  • Abschlussarbeiten stellen wie in jedem anderen Studium den schriftlichen Abschluss dar, wo überprüft wird, dass man theoretische Inhalte auch angewendet werden können. Oft auch Diplom-, Bachelor-, Masterarbeit oder -thesis genannt.

Anerkennung
Am Arbeitsmarkt sind berufsbegleitende Ausbildungen immer gefragt, weil sie u. A. von Disziplin und guter Selbstorganisation zeugen. Jedoch ist es wichtig, gerade bei Studien außerhalb Österreichs auf die Anerkennung der Studienrichtung zu achten

  • Hier kann die Vergleichbarkeit durch die Anzahl der abzuleistenden  ECTS-Punkte hilfreich sein.
  • Sollte ein darauf aufbauendes Studium, an einer anderen Hochschule angedacht sein, ist es ratsam dies so früh als möglich abzuklären, ob Zugangsvoraussetzungen dafür gegeben sind.

Förderungen

Sollte ein Anspruch auf Studienbeihilfe in Österreich bestehen  - Antrag bei der Stipendienstelle www.stipendium.at – so kann dieses grundsätzlich auch als sogenanntes "Mobilitätsstipendium" in einem Land des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder in der Schweiz angesucht werden.

Speziell für Fernuniversitäten, die nicht in Österreich sind, jedoch mit einer österr. Postsekundären Bildungseinrichtung kooperieren, kann eine Studienunterstützung beantragt werden.

Weitere Fördermöglichkeiten für Studien im Ausland können unter grants.at abgefragt werden.

Um auch wirklich das passende Studium und die dazugehörige Förderung zu finden, kann ein Termin in der Bildungsberatung sicher nicht schaden. Unsere Berater_innen helfen dir dabei, einen Überblick zu bekommen um gut in das Studienleben einzusteigen!

Danke an die BiBer Bildungsberatung, die viele Informationen rund um Fernstudien gesammelt hat!

Gewusst wie...

Bildungsberatung in Österreich

Inhalt anzeigen

Kärnten
Auf der Website der Bildungsberatung Kärnten gibt es nicht nur alle Informationen zum Kärntner Beratungsangebot, direkt auf der Startseite findest du auch Video-Einblicke in die Kompetenzberatung: bildungsberatung-kaernten.at

Steiermark
Für die Steirer und Steirerinnen gibt es hier alle Beratungstermine nach Bezirken sortiert auf einen Blick: bildungsberatung-stmk.at

Burgenland
Unter bildungsberatung-burgenland.at/terminvereinbarung kannst du problemlos einen Termin vereinbaren, dich im Chat oder über Skype beraten lassen.

Niederösterreich
Deine Bildungsberatung – auch auf Russisch, Ukrainisch, Polnisch, Englisch, Arabisch … - findest du auf der Website: www.bildungsberatung-noe.at

Wien
Informationen über Bildungsförderungen, Weiterbildungen und noch mehr findest du auf der Website: bildungsberatung-wien.at Hier kannst du dir persönliche Beratungstermine ausmachen oder dich online beraten lassen.

Oberösterreich
In Oberösterreich findest du das bunte Beratungsangebot unter www.bildungsberatung-ooe.at

Salzburg
In Salzburg genügt ein Anruf bei der BILDUNGSLINE unter 0800 208 400! Du bekommst telefonische Informationen, wie beispielsweise über den Salzburger Bildungsscheck und Termine für persönliche Beratungen. Das Team der BILDUNGSLINE ist MO – FR von 08.00 – 12.00 oder unter frage@bildungsberatung-salzburg.at kostenfrei für dich zur Stelle. Mehr Infos findest du hier: www.bildungsberatung-salzburg.at

Tirol
Ein Klick auf die Website www.bildungsberatung-tirol.at und du kannst dir deine Beratungsmöglichkeiten auf deine Frage und deinen Bezirk genau zugeschnitten anzeigen lassen. Weitere Informationen rund um Bildung und Beruf bekommst du von der Bildungsinfo Tirol!

Vorarlberg
Alles, was dein Bildungsherz begehrt, findest du auf den ersten Blick unter www.bildungsberatung-vorarlberg.at Einfach und übersichtlich kommst du so zu deiner Bildungsberatung. 

Für alle Bundesländer gibt es aber auch noch die online Bildungsberatung: www.bildungsberatung-online.at.​​​​​​​

Du willst noch mehr Infos?

Die Bildungsline gibt Antworten

Neue Bildungswege warten im Netzwerk Bildungsberatung.

Kostenfreie Informationen & Beratung:

Schlagwörter: Bildungsberatung, Weiterbildung, Wiedereinstieg
CC BY

Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.

Teilen auf: