Gewusst wie...

Abendgymnasium Salzburg

Inhalt anzeigen

Dauer: 2-8 Semester (je nach Anrechnung von Zeugnissen höherer Schulen)

Form: je nach persönlichem Stundenplan zwischen 17:05-21:55; Regelstudium (5 Tage die Woche); Fernstudium (2 Tage die Woche)

Voraussetzungen:

  • Erfüllung der gesetzlichen Schulpflicht
  • Mindestalter 17 Jahre
  • Berufliche Tätigkeit

Kosten: keine

Abschluss: Matura

Telefonnummer: 0662/434575-0

Hilfreiche Links: Abendgymnasium Salzburg 

Gewusst wie...

AMS Unternehmensgründungsprogramm

Inhalt anzeigen

Die Teilnahme am Unternehmensgründungsprogramm ist an folgende Voraussetzungen gebunden:

  • Zu Beginn der Vorbereitungsphase muss Arbeitslosigkeit gegeben sein (unabhängig von einem Leistungsbezug)
  • Die Absicht sich selbstständig zu machen
  • Eine konkrete Projektidee liegt vor
  • Eine für die Unternehmensgründung entsprechende berufliche Eignung ist gegeben

Weiterführende Links:

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Anerkennung: Im Ausland erworbene Berufsausbildung

Inhalt anzeigen

Im Ausland absolvierte Berufsausbildungen können auf Antrag vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft mit einer einschlägigen Lehrabschlussprüfung gleichgehalten werden.

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Artist_in

Inhalt anzeigen

Clown:
Keine geregelte Ausbildung, meistens in Artistenfamilie aufgewachsen; Zirkusakademie in Wien (2 Jahre), Staatliche Schule für Artistik in Berlin, „Festival Mondial du Cirque de Demain“ in Paris, weitere Zirkusschulen in Russland, Moldavien und Südkorea.

Artist_innen: Wohin in Salzburg?

  • Eine Einstiegsmöglichkeit in die Clownerie bietet die  Clownfabrik in Salzburg.
  • Der Verein MOTA bietet 'Salzburgs umfangreichstes Zirkustraining' an. 
  • In naher Zukunft entsteht darüber hinaus ein Zirkus-Trainingszentrum in Gnigl!

Gewusst wie...

Ausbildung für Trainer_innen / Instruktor_innen

Inhalt anzeigen

Ausbildung zum/zur Instruktor_in an der Bundessportakademie (BSPA) in Linz:

Das Organisationsziel der BSPA besteht in der Ausbildung und Vermittlung einer qualitativ hochwertigen Anleitungskompetenz (Aus- und Weiterbildung) im Spiel-, Sport- und Bewegungsbereich. Die öffentliche Schule des Bundes hat ein vielfältiges Bildungsangebot: Ausbildung für Trainer_innen, Instruktor_innen & Sport- und Diplomsportlehrer_innen.

Dauer: Zwischen 150 und 250 Stunden Präsenzzeit - variiert je nach Kursschwerpunkt

Körperliche Voraussetzungen:

  • Von den Kursteilnehmer_innen wird ein guter koordinativer und konditioneller Leistungsstatus (altersabhängig) erwartet.
  • Gleichfalls sollten die Basisfertigkeiten in den Sportarten Leichtathletik,Turnen, Schwimmen, Fußball, Handball, Volleyball, Basketball in den Grundzügen beherrscht werden.

Eignungsprüfung:

  • Bewältigung des TDS-Hindernislaufes unter Zeitdruck.
  • Der/Die Aufnahmewerber_in muss im Jahr der Abschlussprüfung das 18.Lebensjahr vollendet haben.
  • Der/Die Aufnahmewerber_in muss bis zum Beginn der Abschlussprüfung nachweisen, dass er einen 1.Hilfe Kurs, der nicht länger als 5 Jahre zurückliegt besucht hat (Ausbildungsumfang mind. 8 Stunden).

Wichtig:

  • Bei der Eignungsprüfung sind die Teilnehmer_innen (Aufnahmewerber_innen) weder unfall- noch krankenversichert.
  • Bei der Eignungsprüfung ist dem/der Kursleiter_in ein ärztliches Zeugnis vorzulegen, das nicht älter als 6 Monate ist und die körperliche Eignung des Aufnahmewerbers / der Aufnahmewerberin bestätigt.
  • Ohne ärztliches Zeugnis ist eine Kursteilnahme nicht möglich.

Kosten:

  • Der Kursbesuch (Unterricht + sämtliche Prüfungen) ist kostenlos. Für Aufenthalts- und Verpflegungskosten musst du jedoch selbst aufkommen.
  • 80 € für Lehrunterlagen sowie Arbeitsmittelbeiträge (Turn- und Tennishallen, Diagnosekosten, Materialkosten etc.)

Ausbildungen zum/zur Instruktor_in (Linz) für:

  • Jugendskirennlauf
  • Fußball
  • Hochtouren
  • Elementare Motorikförderung und optimales Nachwuchstraining, Leichtathletik ...
  • Alle Ausbildungen findest du hier: bspa.at/linz/ausbildungen

 Weitere Kurse findest du auch in Wien, Graz und Innsbruck - die Ausbildungsschwerpunkte sind vom Standort abhängig!

Gewusst wie...

Ausbildung zum/zur Werkmeister_in

Inhalt anzeigen

Die Werkmeisterschule für Berufstätige ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht! 

Form: Alle Fachrichtungen werden in einer Mischform aus klassischem Präsenzunterricht und Selbstlernphasen mit freier Zeiteinteilung angeboten.

Dauer: 2 Jahre

  • Der Unterricht findet einmal pro Woche statt – freitags von 17 bis 22 Uhr.

Zwischen den wöchentlichen Unterrichtsterminen erarbeiten die Teilnehmer selbstständig die Lerninhalte. Unterstützung dabei bietet die Online-Lernplattform der Schule.

Voraussetzung: Lehrabschluss / Fachschulabschluss

Abschluss: Werkmeister_in - Qualifizierter Werkmeister mit der zweithöchsten EU-Anerkennung 

Wichtig:

  • Der erfolgreiche Abschluss der Werkmeisterschule ersetzt den Fachbereich der Berufsreifeprüfung.
  • Der Werkmeisterschulabschluss berechtigt zum Besuch einer entsprechenden HTL für Berufstätige (Aufnahme in das 2. Jahr der entsprechenden 4-jährigen HTL für Berufstätige).

Tipp: Den Abschluss als Werkmeister anzustreben, ist heuer besonders attraktiv: Der Höchstbetrag beim Bildungsscheck des Landes Salzburg wurde auf EUR 2.000.- verdoppelt!

Weiterführende Links:

Gewusst wie...

Bachelorstudium "Pflegewissenschaft 2in1-Modell": FH Salzburg

Inhalt anzeigen

Dauer: 6 Semester

Form: Vollzeit

Voraussetzung:

  • Studienzulassung mit allgemeiner Hochschulreife (z.B. Matura oder Abitur, Berufsreifeprüfung, u.a)

Abschluss: Bachelor of Science in Health Studies (BSc), zusätzlich erlangen Sie das Diplom Gesundheits- und Krankenpfleger/In (DGKP)

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Bachelorstudium: Schule für Gesundheits- und Krankenpflege

Inhalt anzeigen

Diese Ausbildung ist ein „2in1 Modell“, also Bachelorabschluss UND Diplom Gesundheits- und Krankenpflege. Angeboten wird dies an der FH Salzburg oder PMU (Paracelsus Medizinische Privatuniversität).

Dauer: Mindestens 6 Semester

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Studienzulassung mit allgemeiner Hochschulreife
    • Matura oder Abitur, Berufsreifeprüfung

Modularer Aufbau an drei Lernorten:

  • Paracelsus Universität (mind. 885 Std.)
  • Gesundheits- und Krankenpflegeschule (mind. 2065 Std.)
  • Pflegepraxis (mind. 2300 Std.)

Abschluss:

  • Bachelor of Science in Health Studies (BSc) – FH-Studium
  • Bachelor of Science in Nursing (BScN) - Ausbildung an der PMU
  • Zusätzlich erhälst du das Diplom Gesundheits- und Krankenpfleger_in (DGKP) an der FH; oder in der allgemeinen oder der psychiatrischen Krankenpflege oder in der Kinder- und Jugendlichenpflege (PMU)

Hilfreiche Links:

Das Bachelorstudium Pflegewissenschaft 2in1-Modell ist ein Kooperationsprodukt der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität und ausgewählten Schulen für allgemeine und psychiatrische Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpflege in Österreich.

Gewusst wie...

Berufsreifeprüfung - BRP

Inhalt anzeigen

Die Berufsreife ist in Österreich eine mögliche Variante, um zu einem uneingeschränkten Hochschulzugang zu kommen. Mit einem beruflichen Abschluss (Lehre, Schule etc.) kann nach der Absolvierung von 4 Prüfungen (Mathematik, Deutsch, Englisch und einem berufsbezogenen Fachbereich) die Berufsmatura erreicht werden.

Voraussetzungen:

  • Abschluss einer Lehrausbildung, 3jährigen Fachschule oder Ähnliches.
  • Beginn nicht vor dem 17. Geburtstag; die letzte Prüfung nicht vor dem 19. Geburtstag.

Gut zu wissen...

  • In Deutschland wird die BRP nicht als Maturaersatz anerkannt und man kann somit dort nicht zu studieren beginnen.
  • Angeboten werden Vorbereitungslehrgänge in anerkannten Erwachsenenbildungseinrichtungen (BFI, VHS, WIFI).
  • Die Lehre mit Matura ist eine kombinierte Form der BRP, wo die Vorbereitungskurse gleichzeitig mit der Lehrausbildung absolviert werden.

Dauer:

  • ab 4 Semester (je nach persönlichen Möglichkeiten und Institution)
  • Abendgymnasium: 5 Semester

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

BiBer Bildungsberatung

Inhalt anzeigen

Bei der BiBer Bildungsberatung bekommst du vertrauliche, neutrale und kostenlose Beratung und Information zu allen Fragen der Aus- und Weiterbildung. Du kannst im Gespräch deine persönlichen Interessen und Fähigkeiten klären, die passende Aus- und Weiterbildung finden und finanzielle Förderungen erfragen. Damit sicherst du dir deine berufliche Zukunft!

Ziel der Bildungsberatung ist es, dass du nach dem Gespräch informierter und motivierter bist, deine Entscheidungsfähigkeit gestiegen ist und du die nächsten Schritte in deinem Bildungs- und Berufsweg kennst.

Inhalte einer Bildungsberatung:

  • Wahl der Ausbildung und Weiterbildung
  • Berufsorientierung
  • Wege zur Höherqualifizierung
  • Zweiter Bildungsweg (Nachholen von Berufsausbildungen und Schulausbildungen)
  • Info zu Kursangeboten (Deutsch als Fremd-/Zweitsprache, Sprachkurse, Weiterbildungen usw.)
  • Jobfindungsstrategien
  • Förderungen

Wo gibt es die BiBer Bildungsberatung:

Die Zentrale befindet sich in der Strubergasse 18 in Salzburg, jedoch haben wir in allen Bezirken Außenstellen, wo wöchentlich Beratungstermine angeboten werden.

Unsere Außenstellen findest du in:

Ruf einfach an oder schreib eine E-Mail und vereinbare einen Termin für ein persönliches, ca. einstündiges Beratungsgespräch!

Kontakt: 0699/10203012 // office@biber-salzburg.at

Hilfreiche Links:

biber-salzburg.at

Gewusst wie...

Bildungsscheck (Salzburg)

Inhalt anzeigen

Mit dem Bildungsscheck fördert das Land Salzburg berufsbezogene Aus- und Weiterbildungen. Die geförderte Maßnahme sollte direkt im Berufsleben angewendet werden können oder einen Umstieg in ein anderes Berufsfeld ermöglichen. Gefördert werden nur die Kurskosten selbst und nicht der Lebensunterhalt (vgl. Bildungskarenz).

Die Höhe der Förderung richtet sich nach verschiedenen Kriterien (Ausbildung, Alter, usw). Je nachdem bewegt sich die Förderungsobergrenze zwischen zwischen 50% und 75% der Kurskosten, bzw. 900€ bis 2000€ Maximum.

Voraussetzungen:

  • Hauptwohnsitz in Salzburg
  • Berufsbezogene Aus- oder Weiterbildung
  • Anerkannte Bildungseinrichtung (z.B. über Zertifizierung)
  • Kurskosten von mindestens 200€ (Bagatellgrenze)
  • Der/Die Antragsteller_in muss die Kosten selbst bezahlt haben
  • Es darf kein Hinderungsgrund bestehen (siehe Förderrichtlinie)

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Design & Produktmanagement – Bachelor

Inhalt anzeigen

Das dreijährige Bachelor Studium konzentriert auf die berufsfeldspezifischen Grundkompetenzen. Die ganzheitliche Umsetzung einer Produktidee von der Realisierung in der Fertigung bis zur Markteinführung ist ein vielfältiger Prozess im Unternehmen und erfordert den Einsatz verschiedener Fachleute.

Dauer: 6 Semester

Form: Vollzeit

Vorausetzungen:

  • Studienzulassung mit allgemeiner Hochschulreife (z.B. Matura oder Abitur, Berufsreifeprüfung, u.a)

In diesen Fällen sind verpflichtend Zusatzprüfungen abzulegen:

  • Absolvent_innen des dualen Ausbildungssystems ("Lehrabschlüsse")
  • Absolvent_innen von berufsbildenden mittleren Schulen
  • Personen mit spezifischen beruflichen Qualifikationen

Studienberechtigungsprüfung (SBP) für den Bachelor Design & Produktmanagement:

  • Die für den FH-Studiengang geforderten Prüfungsfächer zur Studienberechtigungsprüfung sind: Deutsch, Mathematik I, Englisch I

Abschluss: Bachelor of Arts in Business

Kosten:  Studiengebühren (€ 363,- pro Semester) +ÖH-Beitrag (ca. € 19,20 pro Semester)

Hilfreiche Links:

Weiterführende Links:

Gewusst wie...

Deutschlernen im Bundesland Salzburg

Inhalt anzeigen

Auf der Website deutschlernen-salzburg.at findest du alle aktuellen ehrenamtlichen und institutionellen Angebote zum Deutschlernen im Bundesland Salzburg. 

Gewusst wie...

Diplom Fitnesstrainer_in

Inhalt anzeigen

Ausbildung bei der Personal Fitness Academy in Wien, Graz, Salzburg, Innsbruck oder auch in Athen.

Dauer: 2 Monate

Voraussetzungen:

  • Persönliches Aufnahmegespräch
  • Körperliche Grundfitness
  • Ärztliches Gesundheitsattest

Kosten: 1.790,00 €

Abschluss: Diplom Fitnesstrainer_in, PFA zertifiziert über das Ö-Cert

Weitere Möglichkeiten, dich zum/zur Diplom Fitnesstrainer_in in auszubilden:

Gewusst wie...

Diplom für Gesundheits- und Krankenpflege

Inhalt anzeigen

Du siehst dich und deine Fähigkeiten in der Gesundheits- und Krankenpflege richtig aufgehoben? Dann erlange ein Diplom für Gesundheits- und Krankenpflege.

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit, Anstellungsverhältnis im jeweiligen Krankenhaus und Taschengeld bzw. Möglichkeit dort günstig zu wohnen.

Ausbildungsort: Tauernklinikum Zell am See

Abschluss: Diplomierte_r Gesundheits- und Krankenpfleger_in

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Fachkräftestipendium

Inhalt anzeigen

Seit 2017 wieder möglich! Gefördert werden neue Ausbildungen, die frühestens am 1.1.2017 und spätestens am 31.12.2018 beginnen und die zu einer Höherqualifizierung und einem Abschluss in Bereichen führen, in denen ein Mangel an Fachkräften herrscht. Die förderbaren Ausbildungen sind in der Ausbildungsliste des Arbeitsmarktservice zusammengefasst.

Förderbarer Personenkreis

  • Beschäftigungslose
  • Personen, die wegen der geplanten Ausbildung karenziert sind.
  • Vormals selbstständig Erwerbstätige, deren Erwerbstätigkeit ruht.
  • Personen, die in den letzten 15 Jahren mindestens 4 Jahre beschäftigt waren, deren höchste abgeschlossene Ausbildung unter dem Fachhochschulniveau liegt und welche die Aufnahmevoraussetzungen für die in Österreich geplante Ausbildung erfüllen.

Förderbare Ausbildungen

  • Förderbar sind alle Ausbildungen gemäß Punkt 13 dieser Bundesrichtlinie, die frühestens am  1.1.2017 und spätestens am 31.12.2018 beginnen oder wiederaufgenommen und zur Gänze in Österreich absolviert werden.

Dauer der Förderung

  • Das Fachkräftestipendium wird für die Dauer der Teilnahme an einer Ausbildung, maximal für drei Jahre gewährt.

Wie hoch ist die Unterstützung?

  • Die Höhe des Fachkräftestipendiums entspricht mindestens der Höhe des Ausgleichszulagenrichtsatzes, abzüglich eines Krankenversicherungsbeitrages. Im Jahr 2017 sind das täglich EUR 28,20.

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

FiT: Frauen in Handwerk und Technik

Inhalt anzeigen

Die Angebote des FiT-Programms: Frauen entdecken ihre Stärken und Interessen für Handwerk und Technik und verbessern ihre Karrieremöglichkeiten und Jobchancen. 

Voraussetzungen: 

  • Arbeitssuchende Frauen (Wenn diese während der Ausbildung eine Arbeitsstelle finden, können sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder in eines der Module einsteigen)
  • Besuch einer rund 12wöchigen Basisqualifizierung

Finanzierung:

  • Über AMS / Für die Dauer der Teilnahme -  Arbeitslosengeld oder eine Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhalts

Ablauf:

  • Entscheidung für einen handwerklich-technischen Beruf  
  • Kurs "technische Vorqualifizierung" eine Basisbildung für die anschließende Qualifizierung  
  • Praktikum: 2 bis 4 Wochen  (Einblick in die technisch-handwerkliche Arbeitswelt)
  • Beratung und Begleitung

Während der gesamten Ausbildung können die Frauen eine Beratung und Begleitung bei Fragen der Kinderbetreuung, Lernunterstützung, etc. in Anspruch nehmen.

Abschluss:

  • Lehrabschluss oder einem vergleichbaren Schulabschluss.
  • Auch eine Ausbildung in einer naturwissenschaftlich- technischen Fachhochschule oder in einem technischen Kolleg ist möglich.

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Förderungen

Inhalt anzeigen

Für kostenpflichtige Weiterbildungen können je nach Bundesland und individuellen Voraussetzungen unterschiedliche Förderungen in Anspruch genommen werden.

Hilfreiche Links (Bundesländer):

Hilfreiche Links (Österreichweit):

Für das Bundesland Salzburg erarbeitet unser Bildungsline-Team jährlich ein Infosheet für Förderungen. Dort findet ihr von der AK Bildungsförderung bis zu Sozialstipendien der ÖH Salzburg alles, was euch an Unterstützungen geboten werden kann!

Gewusst wie...

Handelsakademie (HAK)

Inhalt anzeigen

In Salzburg können Personen mit oder ohne Vorbildung einen Abschluss an einer der beiden Handelsakademien erwerben. Es gibt eine Vielzahl an Modellen und Möglichkeiten, je nach Vorbildung und Ausgangssituation.

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 17 Jahre
  • Positiver Abschluss der 8. Schulstufe

Gut zu wissen...

  •  Personen mit AHS Matura können in 4 Semestern das Kolleg für Berufstätige besuchen.
  • Das Kurssystem ist modular und kann so individuell an Vorkenntnisse und Bedürfnisse angepasst werden. Schulabbrecher_innen höherer Schulen und andere Personen mit Vorkenntnissen können in einem höherem Semester einsteigen
  • Es gibt Vorbereitungslehrgänge für Personen ohne Lehrabschluss
  •  Absolventen der Handelsschule (HAS) oder Personen mit einem einschlägigen Lehrabschluss können einen Aufbaulehrgang für Berufstätige besuchen.
  • Ein Teil der Ausbildung kann auch im Fernstudium erworben werden.

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

HBLW Saalfelden

Inhalt anzeigen

BHS – Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (grundsätzlich mit verschiedenen Schulschwerpunkten im wirtschaftlichen Bereich bspw.: Tourismus, Ernährung, Medien, Gesundheit-Wellness, Kommunikation, Kultur, Sprachen,…)

Dauer: 5 Jahre

Voraussetzung: positiverAbschluss der 8. Schulstufe, ggfs. Aufnahmeprüfung

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung. Der Abschluss ersetzt bestimmte Lehrabschlüsse oder verkürzt die Ausbildungszeit dieser.

Gewusst wie...

Hotelfachschule (gastronomischer Fokus)

Inhalt anzeigen

Die Aufgabe der Hotelfachschule (3-jährig) ist es, den Schüler_innen jenes fachliche Wissen und Können zu vermitteln, das unmittelbar zur Ausübung eines Berufes nötig ist. Zugleich wird die Allgemeinbildung erweitert und vertieft.

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

Praktikum: In dieser Ausbildung gibt es eine Praktikumspflicht - insgesamt 24 Wochen vor Eintritt in die 3. Klasse

Voraussetzungen:

  • Nachweis des erfolgreichen Abschlusses der 8. Schulstufe, Hauptschule oder Unterstufe AHS

Lehrabschlüsse:

  • Koch / Köchin
  • Hotel- und Gastgewerbeassistent_in
  • Restaurantfachmann/frau

Berechtigungen:

  • Ersatz der Lehrzeiten für die Lehrberufe Koch/Köchin, Restaurantfachmann/frau, Hotel-und Gastgewerbeassistent/in, Bürokaufmann/frau
  • Gastgewerbeberechtigungen: Sofern 3 Monate Praktikum absolviert wurden, gilt das Zeugnis Ohne zusätzliche Berufspraxis gem.§94 Abs. 26 GewO als genereller Befähigungsnachweis für das Gastgewerbe
  • Ersatz der Unternehmerprüfung. Bei positiver Ablegung der Abschlussprüfung wird den Schüler_innen von der Wirtschaftskammer Tirol, Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, der Berufstitel Hotelkaufmann/frau verliehen.

Hilfreiche Links:

Weiterführende Informationen:

Nach der Fachschule zur Matura! Der Aufbaulehrgang für Tourismus hat die Aufgabe, die Absolventent_innen der Hotelfachschule, einer Handelsschule, einer Fachschule für wirtschaftliche Berufe oder ähnliches, zur Matura – und damit zur Studienberechtigung – zu führen. 

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

HTL

Inhalt anzeigen

Auch der Abschluss der HTL kann in einer Abendschule (für Berufstätige) nachgeholt werden. In Salzburg hast du dazu die Möglichkeit in den Fachbereichen Maschineningenieurwesen, Hochbau und Elektrotechnik.

Abteilungen:

  • Bautechnik: Hoch- und Tiefbau
  • Grafik und Medien
  • Elektronik  und Technische Informatik
  • Biomedizin und Gesundheitstechnik
  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 17 Jahre
  • Abgeschlossene Schulpflicht

Gut zu wissen...

  • Dauer: ohne berufliche Vorbildung  8 Semester +2 Semester Vorbereitungslehrgang;
    mit Fachschulabschluss oder für Werkmeister 6 Semester.
  • Es entstehen keine Kosten.
  • Nach dem Abschluss und 3-jähriger Berufspraxis bekommt man dem Ingenieurtitel.

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

IT-Techniker_in im 2. Bildungsweg - BFI

Inhalt anzeigen

Arbeitnehmer_innen, die bereits jetzt in diesem Beruf arbeiten, aber keinen entsprechenden Lehrabschluss haben, können in einem dreisemestrigen berufsbegleitenden Lehrgang den Lehrabschluss zum_zur Informationstechnologie-Techniker_in (IT-Techniker_in) nachmachen.

Info-Veranstaltung: am 06.09.2018 um 15.00 Uhr am BFI Salzburg

Kursinfos:  LAP IT-Technik im 2. Bildungsweg

Kosten: 4.050,00 € inkl. Arbeitsunterlagen

Beratung und Anmeldung:
BFI Salzburg Kundencenter
Schillerstraße 30, 5020 Salzburg
Tel.: 0662/88 30 81-0
E-Mail: anmeldung@bfi-sbg.at

Die Bildungsberater_innen des BFI Salzburg informieren dich persönlich.

Bitte bringe für die Anmeldung eine Kopie des Meldezettels, die Bestätigung des/der  Arbeitgeber_in über die erforderlichen Praxiszeiten, einschlägige Matura- oder Abschlusszeugnisse (als Ersatz für Praxiszeiten bzw. als Voraussetzung für den Nachlass des theoretischen Prüfungsteiles) und einen Lebenslauf (tabellarisch) mit.

Gewusst wie...

Kompetenz mit System (Lehre für Arbeitssuchende)

Inhalt anzeigen

Kompetenz mit System (KmS) ermöglicht arbeitssuchenden Menschen, in der Zeit der Arbeitslosigkeit (z.B. für Saisonarbeiter_innen zwischen zwei Saisons), grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten des Berufsprofils zu erlangen und in Folge einen Lehrabschluss zu erwerben.

Im Ausbildungssystem "Kompetenz mit System" muss die Ausbildung nicht in einem Stück absolviert werden,  sondern ist in bis zu drei voneinander unabhängigen Modulen aufgeteilt. Die Teilnehmer_innen profitieren von jedem einzelnen Baustein durch zusätzliche und beschreibbare Fähigkeiten und müssen sich nicht von vornherein auf die Absolvierung aller Teile bis zum Lehrabschluss festlegen.

Mit der entsprechenden Praxis im Berufsfeld kann die Außerordentliche Lehrabschlussprüfung abgelegt werden.

KmS Schulungsbausteine gibt es bisher für die Lehrberufe:

  • Berufsbereich Betriebslogistik
  • Berufsbereich Büro
  • Berufsbereich EDV-Kauffrau/-mann
  • Berufsbereich Einzelhandel
  • Berufsbereich Elektrotechnik
  • Berufsbereich Finanz- und Rechnungswesenassistenz
  • Berufsbereich Gastronomiefachkraft
  • Berufsberecih Gebäudereinigung-Reinigungstechnik
  • Berufsbereich HGA (Hotel- und Gastgewerbeassisitentin)
  • Berufsbereich Informationstechnologie
  • Berufsbereich Koch/Köchin
  • Berufsbereich Maurer_in
  • Berufsbereich Metallbearbeitung
  • Berufsbereich Metalltachnik-Zerspanungstechnik
  • Berufsbereich Restaurantfachkraft
  • Berufsbereich Spedition

Zielgruppe:
AMS-Kund_innen ab 18 Jahren, die bisher maximal über einen Pflichtschulabschluss verfügen.

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Lebensmitteltechniker_in

Inhalt anzeigen

Lehrberuf

Dauer: 3,5 Jahre in der Nahrungsmittelindustrie

Wichtige Inhalte der Ausbildung:

  • Die Produktion von Fertiggerichten, Konserven, Tiefkühlwaren,… vorbereiten und die Produktionsanlagen einstellen.
  • Die Produktionsanlagen sowie die Abfüll- bzw. Verpackungsanlagen bedienen o Störungen der Anlagen erkennen und beheben.
  • Qualitätskontrollen durchführen und Arbeitsergebnisse dokumentieren.

Berufsschule: nur 1x in Österreich: LBS Wels 1, OÖ

Hilfreicher Link:

Gewusst wie...

Lehrberuf: E-Commerce Kaufmann/-frau

Inhalt anzeigen

Das neu entstandene Berufsbild des/der E-Commerce Kaufmannes/-frau ist seit 1.Juni 2018 ein eigenständiger Lehrberuf.

Inhalt des Berufsbildes ist die Auseinandersetzung aller Facetten des Online-Handels. E-Commerce Kaufleute betreuen Onlineshops, Webshops und Internet-Verkaufsplattformen; sie bearbeiten Bestellungen, Kundenanfragen, Reklamationen und betreuen die dazugehörigen Website und Onlinekataloge. Darüber hinaus bearbeiten sie Warendaten, Fotos, Videos und verbessern die Auffindbarkeit ihrer Waren in Suchmaschinen, indem sie das Such- und Kaufverhalten der Kunden und Kundinnen analysieren.

Ausbildungsart: Lehre

Dauer: 3 Jahre

Form: Vollzeit

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Lehre im 2. Bildungsweg

Inhalt anzeigen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten als Erwachsene_r eine Lehre zu absolvieren. Von der "klassischen" Ausbildungsform bis hin zu Projekten wie "Du kannst was!", wo langjährige Berufserfahrung in einem Anerkennungsprozess zu einem meist schnellen Lehrabschluss führt.

Als Lehrabschluss im 2. Bildungsweg wird allerdings meist die außerordentliche Zulassung zur Lehrabschlussprüfung verstanden.

Voraussetzungen (außerordentliche Zulassung zur Lehrabschlussprüfung):

  • Über 18 Jahre
  • Nachweis der fachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse des entsprechenden Lehrberufes (Anlernzeiten, praktische Tätigkeiten, Kurse etc.)

ODER

  • Die Hälfte der Lehrzeit eines Lehrberufes wurde bereits absolviert.

Form: Theoriewissen für die Prüfung wird je nach Möglichkeit:

Förderungen: 

Für einen umfassenden Überblick über deine Fördermöglichkeiten informierst du dich am besten bei der Bildungsberatung: BILDUNGSLINE: 0800 208 400 // frage@bildungsberatung-salzburg.at // online-bildungsberatung.at

Gewusst wie...

Lehre mit Matura

Inhalt anzeigen

Fakten und Infos:

  • Jeder Lehrling mit einem aktiven Lehrverhältnis kann diese Chance nutzen.
  • Ausbildungsstandorte: Salzburg Stadt, St. Johann im Pongau und Zell am See, eine Standorterweiterung ist vorgesehen.
  • Kurse und Kursunterlagen sind für alle Lehrlinge kostenlos. 
  • Vier Prüfungsgegenstände: Deutsch, Mathematik, Englisch, ein Fachbereich aus dem Lehrberuf.  
  • Dauer der Lehrgänge: Die vier Prüfungsfächer werden als einzelne Lehrgänge angeboten. Jeder Lehrgang kann bis zu 4 Semester dauern und wird mit einer Prüfung abgeschlossen.   
  • Keine Prüfungsgebühren   
  • Bei Abbruch der Vorbereitungslehrgänge ist keine Rückerstattung der Kursgebühren notwendig.   
  • Berufsmatura berechtigt wie jede andere Matura zum Studium. -> ACHTUNG: Anrechenbarkeit für Universitäten und FHs in Deutschland ist auf Anfrage zu klären. 

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Lehrlingscoaching

Inhalt anzeigen

Das Angebot Lehre statt Leere bietet dir Unterstützung in allen Lebenslagen an! Ob es nun Stress in der Schule, Schwierigkeiten im Beruf oder Probleme in der Familie sind. Die Coaches von Lehre statt Leere stehen dir mit Rat und Tat zur Seite - weil es für alles eine Lösung gibt!

Wo & Wann?

Landesberufsschule 6,
Erzherzog-Eugen-Straße 15, 5020 Salzburg

  • Montag & Mittwoch:          10:00 bis 16:00
  • Dienstag & Donnerstag:    14:00 bis 16:00
  • Freitag:                               10:00 bis 12:00

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Matura mit A2-Sprachniveau

Inhalt anzeigen

Du willst am Projekt "Brücken bauen" am Abendgymnasium Salzburg teilnehmen? Alle Infos findest du hier:

Voraussetzungen:

  • A2-Sprachniveau nach dem europäischen Referenzrahmen
  • Aufenthaltsbewilligung oder einen positiven Asylbescheid
  • mindestens 17 Jahre alt

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Mechatronik Lehre

Inhalt anzeigen

Das Berufsbild des Mechatronikers bzw. der Mechatronikerin beinhaltet die Bereiche Elektrotechnik, Maschinenbau, Elektronik und Informatik. Mechatronik bedeutet die Verbindung von Mechanik und Elektronik, und demgemäß stellen MechatronikerInnen mechatronische Bauteile, Komponenten und Systeme für den Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau her.

Dauer: 3,5 Jahr Lehrzeit mit Berufsschule

Abschluss: Mechatroniker_in

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Medienfachfrau / Medienfachmann

Inhalt anzeigen

Ausbildungsart: Lehre

Dauer: 3 ½ Jahre

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Gutes Sehvermögen (viel Lesen bzw. Arbeiten am Computer)
  • Unempfindlichkeit gegenüber künstlicher Beleuchtung
  • gestalterische Fähigkeit …

Abschluss: Lehrabschussprüfung / Lehre mit Matura auch möglich

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Musikalische Früherziehung

Inhalt anzeigen

Berufsbegleitendes Studium (kostenpflichtig)

  • Universitätslehrgang Musikalische Früherziehung, Elementare Musik Pädagogik oder Musizieren für Kinder und Jugendliche

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene pädagogische Ausbildung, d.h. Lehrer_in in Volks-, Haupt- bzw. Musikschule oder Kindergartenpädagogik
  • Grundkenntnisse in Musiktheorie und Vorkenntnisse auf Blockflöte bzw. Gitarre

Dauer:

  • 4 Semester

Weiterführender Link:

Gewusst wie...

Nostrifizierung

Inhalt anzeigen

Unter Nostrifizierung versteht man die Anerkennung von:

  • Studienabschlüssen
  • Prüfungszeugnissen
  • Diplome - meist  Berufsabschlusszeugnisse

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Pädagogikstudium

Inhalt anzeigen

Pädagogik ist ein Universitäts(-bachelor)studium, dass in Österreich unter unterschiedlichen Namen angeboten wird:

Im fortführenden Masterstudium ergeben sich weitere Vertiefungen und Schwerpunkte.

Form: Bachelorstudium mit 180 ECTS Punkte, Mindeststudienzeit 6 Semester

Abschluss: Bachelor of Arts "BA"

Inhalt und Möglichkeiten:
Laut Studienplan der Universität Salzburg setzt man sich in diesem Studium systematisch mit der Theorie und Praxis von Erziehung und Bildung auseinander. Mit dem Abschluss kann man vom Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- bis Altenbereich, im Bildungs- und Weiterbildungswesen bis hin zum Personalwesen arbeiten.

Der Bachelorabschluss befähigt für das anschließende Masterstudium, als auch für anderweitige (Master-)Studien sowie zur Spezialisierung mittels weiterführender Lehrgänge (Elementarpädagogik, Migrationsmanagement, Coaching, Supervision, Psychotherapeutisches Propädeutikum,…)

Wichtig: Ab Studienjahr 2018/2019 mit Aufnahmeverfahren!

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Pflegeassistenz

Inhalt anzeigen

Dauer: 4 Semester

Form: Vollzeit (Unterricht geblockt); Praktika sind extra zu absolvieren

Zielgruppen: Berufsumsteiger; Berufswiedereinsteiger; Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen aller Art ohne gesetzlich anerkannte pflegerische Ausbildung.

Voraussetzungen:

  • Absolvierung der 9. Schulstufe oder die Pflichtschulabschlussprüfung
  • Mindestalter: 17 Jahre
  • Gesundheitliche Eignung & Vertrauenswürdigkeit
  • Erforderliche Kenntnisse der deutschen Sprache (mindestens B1)
  • Soziale Kompetenz
  • Österreichische oder EU-Staatsbürgerschaft oder Flüchtlingsstatus gemäß Genfer Konvention oder Niederlassungsbewilligung

Abschluss: Pflegeassistenzzeugnis

Ausbildungsorte:

Hilfreiche Links:

Gewusst wie...

Pflegefachassistenz

Inhalt anzeigen

Dauer: 2 Jahre Vollzeit
>> Als geprüfte Pflegeassistenz hast du die Möglichkeit, in einem Jahr deinen Abschluss in der Pflegefachassistenz zu erlangen. Diese Weiterbildung / Ausbildung wird vom BFI und von den Salzburger Landeskliniken angeboten.

Zielgruppe: Pflegeassistentinnen / Pflegeassistenten mit abgeschlossener Ausbildung und Anspruch auf das Fachkräftestipendium beziehungsweise Bildungskarenz oder Berufsumsteiger_innen.

Ausbildungsorte:

Beginn der Ausbildung:

  • SALK: 01.03.2018
  • Kardinal Schwarzenberg: 01.10.2018
  • BFI Salzburg: 28.05.2018

Voraussetzungen:

    Pflegefachassistenz: SALK und Klinikum Schwarzach

    • Vollendetes 17. Lebensjahr bei Praktikumsbeginn
    • Mindestens zehn Schulstufen mit positivem Abschluss (alternativ: erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe und Lehrabschluss)
    • Ärztliches Gesundheitszeugnis Polizeiliches Führungszeugnis
    • Persönliches Aufnahmegespräch (individuelle Terminvergabe)
    • Schriftlicher Aufnahmetest
      • SALK: Bewerbungszeitraum: 1. September bis 1. Dezember 2017
      • Klinikum Schwarzach: Bewerbungszeitraum 02. November 2017- 15. Mai 2018

    Aufschulung

    • Abgeschlossene Pflegeassistenzausbildung (ehemals Pflegehilfe) bzw. Sozialbetreuungsschule
    • Gesundheitliche Eignung
    • Vertrauenswürdigkeit und hohe soziale Kompetenz
    • Motivation, Interesse und Lernbereitschaft
    • EDV-Kenntnisse

    Abschluss: Pflegefachassistenz-Diplom

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Pflichtschulabschluss

    Inhalt anzeigen

    Für viele Ausbildungen in Österreich ist ein Pflichtschulabschluss notwendig.

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 16 Jahre bei der ersten Prüfung
    • Abgeschlossene Schulpflicht - (9 Jahre) mit negativen HS, NMS oder ASO/SPZ/ZIS Abschluss / Schulaustritt

    Gut zu wissen...

    In Salzburg bieten BFI, Einstieg GmbH, Verein VIELE, VHS und WIFI Vorbereitungskurse auf den Pflichtschulabschluss an.

    • Kurse gibt es vormittags, nachmittags oder abends und auch in den Regionen!
    • Es entstehen keine Kosten.  
    • Es müssen Prüfungen in 4 Pflichtfächern (Deutsch-Kommunikation und Gesellschaft, Englisch-Globalität und Transkulturalität, Mathematik, Berufssorientierung) und 2 Wahlfächer (Natur & Technik, Gesundheit & Soziales, Kreativität & Gestaltung, weitere Sprache) absolviert werden.

    Gewusst wie...

    Pharmazeutisch-kaufmännische Assistent_in (PKA)

    Inhalt anzeigen

    Lehrberuf - 3 Jahre Lehrzeit 

    Betriebe: vorrangig Apotheken, möglich sind auch pharmazeutische Großhandelsbetriebe

    Wichtige Inhalte der Ausbildung:

    • Kund_innen beraten und Verkaufsgespräche führen beziehungsweise die Apotheker_innen (diese haben Pharmazie studiert) beim Verkauf apothekenpflichtiger Arzneimittel unterstützen
    • Bei der Herstellung von Arzneimitteln mitarbeiten
    • Waren bestellen, Lieferungen überwachen und Lager betreuen
    • Rechnungen erstellen und kassieren

    Berufsschule: in Salzburg: Standort St. Johann im Pongau, Jahrgangsunterricht, also jede Woche 1 Tag Schule!

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Pharmaziestudium

    Inhalt anzeigen

    Mittlerweile auch in Form Bachelor (Mindeststudienzeit 6 Semester) und Masterstudium (Mindeststudienzeit 4 Semester)

    Standorte: Universität: Innsbruck, Wien, Graz und Salzburg (Privatuni PMU).

    Voraussetzung:

    • Studium mit Aufnahmeverfahren – Anmeldung bis Mitte Juli samt Kostenbeitrag von €50. Wenn die Anmeldezahl die vorgeschriebenen Studienplätze übersteigt, kommt es zur Aufnahmeprüfung.
    • Der schriftliche Aufnahmetest überprüft Kompetenzen aus folgenden Bereichen:
      • Fachwissen aus dem unten angegebenen Prüfungsstoff
      • Textverständnis anhand fachbezogener Texte
      • Kognitive Kompetenzen

    Weiterer beruflicher Weg:

    Ähnlich wie bei anderen freien akademischen Berufen, etwa bei Rechtsanwält_innen, Notar_innen oder Zivilingenieur_innen legen Apotheker_innen, nach ihrem Studienabschluss Pharmazie, ein Jahr Berufspraxis ("Aspirantenjahr") mit abschließender Prüfung ab. Erst im Anschluss daran arbeiten sie als angestellte Apotheker_innen in einer öffentlichen Apotheke oder Anstaltsapotheke eigenverantwortlich.

    Neben der Tätigkeit als Apotheker_in können Pharmazieabsolvent_innen auch in der Forschung, Pharmazeutischen Industrie und in Kliniken arbeiten.

    >> AMS Karriereviedeo Apotheker_in

    Gewusst wie...

    Projekt: "Du kannst was!"

    Inhalt anzeigen

    „Du kannst was!“ hilft dir, dank des raschen und unkomplizierten Verfahrens zum Lehrabschluss zu kommen. Nutze deine Fähigkeiten und hol dir deinen Berufsabschluss!

    Voraussetzungen:

    Du bist mindestens 22 Jahre alt und hast ausreichend Erfahrung in einem der Berufe:

    • Betriebslogistiker_in
    • Bürokaufmann/-frau
    • Einzelhandelskaufmann/-frau
    • Großhandelskaufmann/-frau
    • Industriekaufmann/-frau
    • Metalltechniker/in
    • Koch/Köchin
    • Restaurantfachmann/-frau

    Wenn dein Beruf hier nicht vertreten ist, du jedoch auch gerne an "Du kannst was!" teilnehmen möchtest, frag einfach nach, bei genügend Teilnhemer_innen ist eine Ausweitung der Berufe möglich!

    Schreib ein Mail an: dukannstwas@ak-salzburg.at oder ruf an: 0662 88 30 81-555

    Hilfreiche Links:

    "Du kannst was!" ist eine Projektpartnerschaft der AK-Salzburg, AMS-Salzburg, BFI, Europäischer Sozialfonds, Land Salzburg, OEGB, TAZ Mitterberghütten, WIFI & Wirtschaftskammer.

    Gibt es "Du kannst was!" auch außerhalb von Salzburg?

    In einigen Bundesländern wird "Du kannst was!" noch angeboten, teilweise auch unter einem anderen Namen:

    Gewusst wie...

    Selbsterhalterstipendium

    Inhalt anzeigen

    Voraussetzungen:

    • Nachweisliche Arbeitszeit: vier Jahre (48 Monate) vor dem ersten Beihilfenbezug 
    • Einkünfte jährlich zumindest € 8.580,- (Brutto minus Sozialversicherung)
    • Zeiten des Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienst bzw. Dienste nach dem Freiwilligengesetz gelten jedenfalls als Zeiten des Selbsterhaltes.
    • Waisenpension und Lehrzeiten können bei entsprechender Höhe bei der Ermittlung des Selbsterhaltes berücksichtigt werden.
    • Eine Sonderregel besteht hinsichtlich der Altersgrenze. Die allgemeine Altersgrenze von 30 Jahren (zu Studienbeginn) erhöht sich, wenn sich die Studentin/der Student länger als 4 Jahre selbst erhalten haben. Die Altersgrenze erhöht sich für jedes volle Selbsterhalter-Jahr zusätzlich um ein weiteres Jahr, jedoch maximal um insgesamt 5 Jahre.

    Wichtig:

    • Bei der Berechnung werden die Einkünfte der Eltern nicht miteinberechnet, nur das Einkommen des Ehepartners/der Ehepartnerin
    • Studienerfolg ist nachzuweisen
    • Das Stipendium ist für das gesamte Studium (Mindeststudiendauer + Toleranzsemester) 12 Mal im Jahr zu beziehen

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Studienberechtigungsprüfung - SBP

    Inhalt anzeigen

    Mit der SBP hat man den Zugang zu einem bestimmten Studium (bzw. einer Studienrichtungsgruppe) in Österreich, wofür keine Matura notwendig ist. Dazu sind meist 5 Prüfungen erforderlich, die je nach Studienrichtungsgruppe unterschiedlich sind – einzig Deutsch ist immer verpflichtend.

    Voraussetzungen:

    • Mindestalter 20 Jahre
    • Zulassung zu einer Studienrichtungsgruppen (nach Antrag)
    •  Abschluss einer Lehrausbildung oder 3jährigen Fachschule oder Ähnliches

    Gut zu wissen...

    • Die SBP ersetzt keine Aufnahmeprüfung zu einem Studium – es ist lediglich der Zugang gegeben wie mit einer Matura.
    • Der Antrag auf Zulassung zur SBP muss an einer Universität gestellt werden.
    • Es gibt Vorbereitungskurse zu den einzelnen Prüfungsfächern an Erwachsenenbildungseinrichtungen (BFI, VHS, WIFI,…) – die Prüfungen finden auf der Universität statt.
    • Sollte nach der SBP ein Studium begonnen werden und dann ein Studienwechsel gewollt sein, müssen gegebenenfalls einzelne Prüfungen nachgemacht werden (neuer Antrag zur SBP).
    • Mit dem ersten Studienabschluss (meist Bachelor) ist dann ein Hochschulzugang zu allen Studienrichtungen möglich.
    • Universitäten und Fachhochschulen legen die Anforderungen selbst fest.

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Studienwechsel

    Inhalt anzeigen

    Was ist ein Studienwechsel?

    • Jede Änderung einer Studienrichtung - bei Lehramtsstudien der Wechsel eines Unterrichtsfaches
    • Die "Rückkehr" zu einer ursprünglich betriebenen Studienrichtung, wenn dazwischen eine andere Studienrichtung betrieben wurde
    • Bei einem Doppelstudium, wenn bei einem Folgeantrag die Studienbeihilfe für die andere Studienrichtung beantragt wird
    • Wechsel der Bildungseinrichtung

    Wie oft und wann darf das Studium gewechselt werden?

    • Insgesamt zweimal,
    • Wenn das vorangegangene Studium nicht mehr als zwei Semester inskribiert wurde.
    • Achtung: Ein Studienwechsel im Master-/Doktoratsstudium kann zum Anspruchsverlust von Beihilfen führen. Näheres erfährst du bei deiner Stipendienstelle. 

    Hilfreiche Links: 

    Gewusst wie...

    Tourismusschule Salzburg - Hotelfachschule

    Inhalt anzeigen

    Die Aufgabe der Hotelfachschule (3-jährig) ist es, den Schüler_innen jenes fachliche Wissen und Können zu vermitteln, das unmittelbar zur Ausübung eines Berufes nötig ist. Zugleich wird die Allgemeinbildung erweitert und vertieft.

    Dauer: 3 Jahre

    Form: Vollzeit

    Praktikum: In dieser Ausbildung gibt es eine Praktikumspflicht - insgesamt 24 Wochen vor Eintritt in die 3. Klasse

    Voraussetzungen: Nachweis des erfolgreichen Abschlusses der 8. Schulstufe, Hauptschule oder Unterstufe AHS

    Lehrabschlüsse:

    • Koch / Köchin
    • Hotel- und Gastgewerbeassistent_in
    • Restaurantfachmann/frau

    Berechtigungen:

    • Ersatz der Lehrzeiten für die Lehrberufe Koch/Köchin, Restaurantfachmann/frau, Hotel-und Gastgewerbeassistent/in, Bürokaufmann/frau
    • Gastgewerbeberechtigungen: Sofern 3 Monate Praktikum absolviert wurden, gilt das Zeugnis Ohne zusätzliche Berufspraxis gem.§94 Abs. 26 GewO als genereller Befähigungsnachweis für das Gastgewerbe
    • Ersatz der Unternehmerprüfung. Bei positiver Ablegung der Abschlussprüfung wird den Schüler_innen von der Wirtschaftskammer Tirol, Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, der Berufstitel Hotelkaufmann/frau verliehen.

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Universitätslehrgang Early Life Care

    Inhalt anzeigen

    7 Semestriger Master- Lehrgang an der Privaten Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Kooperation mit St. Virgil Salzburg. Es kann damit eine multiprofessionelle Zusammenarbeit im Bereich Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindheit gegeben und unterstützt werden.

    Zielgruppe:

    • Für alle Berufsgruppen, die rund um Schwangerschaft, Geburt, Eltern werden und 1. Lebensjahr beschäftigt sind.
    • Mediziner_innen, Psycholog_innen, Hebammen, Personen aus Beratungsberufen, Therapeut_innen, Pflegepersonal, Pädagog_innen, Sozialarbeiter_innen,…

    Voraussetzungen:

    • Aktuelle Beschäftigung in diesem Bereich
    • Einschlägiges Bachelorstudium und 3jährige einschlägige Tätigkeit

    ODER

    • Matura/Abitur und 5jährige einschlägige Tätigkeit

    Kosten und Abschluss:
    Der Lehrgang ist 3teilig aufgebaut.

    • Lehrgangsstufe I (1.-3. Semester) Abschluss: Universitätszertifikat
    • Lehrgangsstufe II (4. Semester) Abschluss: Akademische_r Experte/Expertin
    • Lehrgangsstufe III (5.-7. Semester) Abschluss: Master of Science
    • Semesterbeitrag € 1.960 plus Prüfungskosten

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Unsere liebsten Bewerbungs-Tipps

    Inhalt anzeigen
    • Karrierebibel.at: Hier findet ihr Mengen an Tipps und Unterlagen.
    • AMS.at: Das Arbeitsmarktservice bietet euch ein eigenes online-Bewerbungstraining an.
    • bic.at: Von der schriftlichen Bewerbung bis hin zum ersten Tag im Job, auf bic.at werdet ihr auf alles vorbereitet.
    • Karriere.DiePresse.com: In diesem Beitrag bekommt ihr Ratschläge von einer Ikea-Personalistin zu lesen.
    • EDITON F: Noch mehr zu Tipps für 'Das perfekte Anschreiben' bekommt ihr von unseren Kolleg_innen von Edition F.

    Gewusst wie...

    Väterkarenz

    Inhalt anzeigen

    In skandinavischen Ländern ist es schon lange üblich, dass Väter in Karenz gehen. Gut informiert und vorbereitet haben Eltern auch hierzulande verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten bei der Abstimmung von Beruf und Familie, wenn sich Nachwuchs ankündigt. Nicht nur Mütter, sondern auch unselbständig erwerbstätige Väter haben gegenüber ihrem Arbeitgeber bzw. ihrer Arbeitgeberin einen rechtlichen Anspruch auf Karenz(= Freistellung vom Betrieb).

    Teilung der Karenz

    • Die Karenz kann zwischen den Eltern zwei Mal geteilt werden, das heißt, dass insgesamt drei Karenzteile zulässig sind (z.B. Mutter/Vater/Mutter).
    • Jeder Teil muss mindestens zwei Monate dauern.
    • Maximal 1 Monat gleichzeitige Karenz von Mutter und Vater.

    Voraussetzung ist ein gemeinsamer Haushalt und Hauptwohnsitz mit dem Kind.

    Beginn der Karenz

    • Die Karenz beginnt für jenen Elternteil, der sie zuerst in Anspruch nimmt, in der Regel acht Wochen bzw. zwölf Wochen (= Ende der Schutzfrist) nach der Geburt.
    • Meldung an den Arbeitgeber: innerhalb von 8 Wochen nach der Geburt des Kindes (Achtung: Unterschiedliche Fristen für Mütter & Väter!)

    Ende der Karenz

    • Spätestens mit Vollendung des 2. Lebensjahr des Kindes…
    • Bei gleichzeitiger Inanspruchnahme eines Karenzmonats von Mutter und Vater endet das Gesamtausmaß der Karenz mit dem 23. Lebensmonat des Kindes.

    Beschäftigung während der Karenz

    • Eine Beschäftigung während der Karenz bis zur monatlichen Geringfügigkeitsgrenze von € 438,05 (2018)  ist sowohl beim selben als auch bei einem/einer anderen Arbeitgeber_in möglich.
    • Eine Beschäftigung über der Geringfügigkeitsgrenze während der Karenz kann für höchstens 13 Wochen im Kalenderjahr ausgeübt werden.
    • Mit Zustimmung der Arbeitgeber_in, bei der das karenzierte Arbeitsverhältnis besteht, kann auch mit einem anderen Arbeitgeber_in eine Beschäftigung vereinbart werden!

    Kündigungs- und Entlassungsschutz während der Karenz

    • Nimmt der Vater die Karenz unmittelbar nach der Schutzfrist der Mutter in Anspruch, beginnt der Kündigungs- und Entlassungsschutz mit der Meldung, nicht jedoch vor der Geburt des Kindes.
    • In allen übrigen Fällen beginnt der Kündigungs- und Entlassungsschutz mit der Bekanntgabe, frühestens jedoch vier Monate vor Antritt der Karenz.
    • Der Kündigungs- und Entlassungsschutz endet vier Wochen nach der Karenz bzw. nach dem Karenzteil.

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Vom Pflegediplom zum Bachelor of Science – mit Matura

    Inhalt anzeigen

    Die Fachhochschule Salzburg bietet ab dem Sommersemester 2019 für diplomierte Pflegepersonen die Möglichkeit eines akademischen Aufbaulehrganges vom Pflegediplom zum Bachelorabschluss.

    Du kannst in nur drei Semestern den Bachelorabschluss erreichen. Dabei gliedert sich das Programm in einen zweisemestrigen akademischen Zertifizierungslehrgang im Schloss Urstein, der dazu berechtigt, dich für das 6. (sprich letzte) Semester des FH Studiums Gesundheits- und Krankenpflege zu bewerben und damit nach einem Semester Studium an der FH mit dem Bachelor of Science in Health Studies abzuschließen.

    Dauer:

    •  Akademischer Lehrgang: zwei Semester
      • Beginnt im Sommersemester; ca. 9 Blöcke à 4 Tage
    • Studium an der FH: ein Semester

    Abschluss:

    • Abschlusszertifikat des Lehrganges im Schloss Urstein: Akademische_r Expert_in in der Gesundheits- und Krankenpflege
      • Damit hast du die Berechtigung, dich für den Einstieg in das 6. Semester des Bachelorstudiums Gesundheits- und Krankenpflege zu bewerben.
    • Abschluss FH: Bachelor of Science in Health Studies

    Voraussetzungen:

    • Diplom für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege; Kinder- und Jugendlichenpflege oder psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege
    • Allgemeine Hochschulreife oder Zusatzprüfung (Deutsch und Englisch)

    Kosten:

    • 4.800 Euro + ÖH-Beitrag (dzt. 19,20 Euro).
    • Für das anschließende Studium entstehen Studiengebühren von 363 Euro + ÖH Gebühren

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Vom Pflegediplom zum Bachelor of Science– ohne Matura

    Inhalt anzeigen

    In Kooperation mit dem BFI Salzburg bietet die Technische Hochschule Deggendorf (THD) für diplomierte Pflegepersonen die Möglichkeit eines Nachgraduierungsprogramms vom Pflegediplom zum Bachelor of Science an. Du kannst in nur fünf Semestern den Bachelorabschluss Pflege Dual (berufsbegleitend) absolvieren. Dabei gliedert sich das Programm in einen zweisemestrigen Vorbereitungslehrgang mit Kursort Salzburg. Anschließend steigst du in den zweiten Studienabschnitt (7. – 9. Semester) des Bachelorstudiums Pflege Dual an der THD ein.

    Dauer: 

    • Zwei Semester Vorbereitungslehrgang in Salzburg
      • 12 Wochenenden: Do./Fr. 09.00 – 18.00 Uhr und Sa. 08.30 – 17.30 Uhr
    • Drei Semester Bachelorstudium an der THD (du steigst nach dem Vorbereitungskurs im 7. Semester ein)

    Voraussetzungen:

    • Diplom für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege; Kinder- und Jugendlichenpflege oder psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege.
    • Nachweis über drei Jahre Berufserfahrung, beziehungsweise zwei Jahre zum Startzeitpunkt des – berufsbegleitenden – Vorbereitungslehrgangs.

    Kosten:

    • 2.098 EUR pro Semester (gesamt: 4.196 EUR) inkl. Prüfungsgebühren und THD-Zertifikat.
    • Für das anschließende Studium entstehen neben dem Studentenwerksbeitrag von 52,00 € pro Semester keine weiteren Kosten.

    Beginn der Ausbildung & Bewerbungsfrist:

    • Bewerbungsschluss: Ende Juli
    • Beginn der Ausbildung: Oktober

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Wiedereingliederungsteilzeit

    Inhalt anzeigen

    Nach einem langen Krankenstand ist die Rückkehr an den Arbeitsplatz oft schwierig. Um Rückfälle zu vermeiden und einen sanfteren Wiedereinstieg in den Berufsalltag zu ermöglichen, gibt es ab 1. Juli 2017 die Wiedereingliederungsteilzeit (WIETZ).

    Welche Schritte muss ich unternehmen, um in Wiedereingliederungsteilzeit gehen zu können?

    • Sprich mit deinem Arbeitgeber/ deiner Arbeitgeberin, ob er oder sie dir eine Wiedereingliederungsteilzeit ermöglicht.
      Gibt es grünes Licht aus deinem Unternehmen, stellt sich die Frage, wer die arbeitsmedizinische Abklärung vornimmt. Das kann eine Ärztin oder ein Arzt im Betrieb oder bei Fit2Work sein. 
    • Gemeinsam mit Arzt und Arbeitgeber erstellst du einen Wiedereingliederungsplan. Auf der Basis des Wiedereingliederungsplans schließt du mit deinem Arbeitgeber eine Wiedereingliederungsteilzeit-Vereinbarung. Dabei muss der Betriebsrat einbezogen werden, sofern vorhanden. 
      Schicke den Wiedereingliederungsplan, die Wiedereingliederungs-Vereinbarung und die ärztlichen Befunde an die Krankenversicherung und beantrage das Wiedereingliederungsgeld. Das geht ganz formlos mit einem Satz und kann auch von Fit2Work erledigt werden, falls du dort betreut wirst.
    • Der chefärztliche Dienst deiner Krankenkasse prüft, ob alle Voraussetzungen passen und informiert dich, ob du die Leistung bekommst.

    Hilfreiche Links:

    Gewusst wie...

    Wiedereinstieg nach Arbeitslosigkeit (45+)

    Inhalt anzeigen

    Personen über 45, die ein halbes Jahr arbeitslos sind, werden österreichweit mit speziellen Angeboten des AMS gefördert.

    Salzburg

    Arbeit hat Zukunft (AhZ): Kostenlose Beratung und Unterstützung für arbeitssuchende Personen sowie für jene, die sich beruflich neu orientieren möchten.

    Die individuell zugeschnittenen Einzelcoachings beinhalten:

    • eine umfassende berufliche Situationsanalyse
    • Unterstützung bei der Erstellung professioneller Bewerbungsunterlagen
    • sowie bei zielgerichteten Bewerbungsaktivitäten.

    Zur Website: Arbeit hat Zukunft

    Wien

    Early Intervention 50+ : bietet arbeitsuchenden Personen über 50 Jahren Beratung, Vermittlungsunterstützung und Unterstützung bei der Arbeitsuche. Beratungen sind in folgenden Sprachen möglich: Deutsch, Englisch, Bosnisch / Kroatisch / Serbisch, Türkisch, Russisch, Ungarisch und Ukrainisch.

    Kontakt: Tel.: 01 9346590, E-Mail: office@move-ment.at

    Zur Webiste: Early Intervention

    BBE 50+, Zentrum für Kompetenz und Erfahrung: ist eine Beratungs- und Betreuungseinrichtung für Personen 50+, die beim AMS Wien als arbeitssuchend vorgemerkt sind.

    Unterstützung in Form von:

    • einer persönliche Age-Beraterin / einem persönlichen Age-Berater,
    • individueller Beratung,
    • Firmenkontakte mit Interesse an Arbeitnehmer_innen der Altersgruppe 50+,
    • Einzelgesprächen, für einen Zeitraum von durchschnittlich 6 Monaten.

    Zur Website: BBE50+

    Neue Wege für Personen ab 30 Jahre: unterstützt als arbeitsuchend vorgemerkte Personen ab diesem Alter.

    Angebote:

    • Unterstützung bei der Arbeitssuche
    • Absolvierung von individuell zusammengestellten Modulen
    • Erstellung eines Kompetenzprofils
    • Begleitende Unterstützung durch BetriebskontakterInnen und Einzelcoaches
    • Vermittlung in den Arbeitsmarkt
    • Individuelle Qualifizierung

    Weitere Informationen: Neue Wege/PDF

    Hilfreiche Links:

    Kärnten

    Chance Ältere: bietet Personen über 55 Jahren die Möglichkeit, sozialpädagogisch begleitet eine Anstellung bei einem gemeinnützigen Dienstgeber bis zum „offiziellen“ Pensionsantritt zu erhalten.

    Zur Website: Chance Ältere/4everjoung.at

      Steiermark

      STOP and GO! 45+: Abklärungund Vermittlung ist  eine  individuelle  Beratung  speziell  für  arbeitsuchende  Personen  über  
      45 Jahre mit dem Ziel,  gemeinsam berufliche Perspektiven zu erarbeiten und  Lösungswege zu finden, um
      wieder rasch am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

      Zur Website: STOP&GO Abklärung,STOP&GO Vermittlung

      Hilfreiche Links: AMS Infosheet - Alter hat Zukunft

      Gewusst wie...

      Wiedereinstieg nach einer Familienphase

      Inhalt anzeigen

      Wie kann der berufliche Wiedereinstieg nach einer Familienphase gut gelingen? Je früher mit der Vorbereitung begonnen wird, desto besser! Gutes Zeitmanagement und Organisation sind hierfür gefragt.

      Planung

      • Gutes Zeitmanagement und Organisation
      • Klarheit über den beruflichen Ist-Stand
      • In welche Richtung soll es in Zukunft gehen?

      Unterstützung

      • BerufsInfoZentren bieten eine große Auswahl an Info-Mappen und Broschüren zu Berufen sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
      • Wiedereinstieg mit Zukunft“  ist ein Kursangebot,  speziell für Frauen. Es unterstützt Wiedereinsteigerinnen beim Einstieg in das Berufsleben, unter anderem durch Selbstlernphasen und Einzel-Coaching-Elemente.
      • Arbeitsmarktbezogene Frauenberatungsstellen und die Frauenberufszentren (FBZ) unterstützen durch konkrete Informationen und professionelle Unterstützung bei Fragen zu Kinderbetreuung, Bildung, Jobsuche, bei persönlichen, familiären und rechtlichen Fragestellungen.

      Kinderbetreuungsbeihilfe

      Diese Förderung können Frauen und Männer erhalten, die einen Betreuungsplatz für ihr Kind benötigen, weil sie

      • eine Arbeit aufnehmen wollen,
      • an einer arbeitsmarktpolitisch relevanten Maßnahme (z.B. Kurs) teilnehmen wollen,
      • sich trotz Berufstätigkeit ihre wirtschaftlichen Verhältnisse grundlegend verschlechtert haben,
      • wesentliche Änderungen der Arbeitszeit eine neue Betreuungseinrichtung/-form erfordern,
      • die bisherige Betreuungsperson ausfällt.

      Das monatliche Bruttoeinkommen der Förderungswerberin/des Förderungswerbers darf EUR 2.300,- nicht übersteigen.

      Dauer:  Die Beihilfe kann jeweils für 26 Wochen gewährt werden. Die Förderungsdauer je Kind kann (bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen) bis zu 156 Wochen betragen.

      Hilfreiche Links: