Arbeitssuche

Wie packe ich es an?

Warum bewerben Sie sich bei uns für diesen Job? Diese Frage ist eine echte Herausforderung – und nur wenn du gut vorbereitet bist, dann kannst du diese zur Zufriedenheit deines potentiellen, zukünftigen Arbeitgebers auch beantworten.

von Christine Bauer-Grechenig | | Ratgeber

Wenn du auf Arbeitssuche bist oder einen Jobwechsel planst, dann solltest du folgende Schritte beachten:

  1. Persönliche Interessen, Fähigkeiten und Ziele. Überlege dir, was dich wirklich interessiert, wo du sich beruflich in drei oder fünf Jahren siehst, was du gut oder weniger gut kannst, welche Aufgaben du bisher gemacht hast und welche Kompetenzen du dabei eingesetzt hast. Denke nicht nur an deine beruflichen Erfahrungen, sondern auch an dein privates Umfeld wie Hobbies oder ehrenamtliche Tätigkeiten.
  2. Berufsanforderungen des Jobs herausfinden. Das geht am leichtesten, indem man Jobinserate analysiert, mit Personen redet, die ähnliche Tätigkeiten ausüben oder in Berufsdatenbanken recherchiert. Wichtig dabei: Mut. Die Inserate lesen sich oft wie ein Wunschzettel der Arbeitgeber. Wenn du den Großteil erfüllst, dann genügt das.
  3. Potentielle Arbeitgeber recherchieren. Du benötigst Informationen zur Entwicklung der Branche, zum Unternehmen selbst (Produkte, Anzahl der Mitarbeiter, Standorte) aber auch zum Bewerbungsprozedere (Auswahlgespräche, Tests, Assessment Center).
  4. Kontakte knüpfen und Netzwerke nutzen. Sprich mit Freunden und Bekannten, früheren Arbeitskollegen, die dich bei deiner Suche unterstützen können.
  5. Auswahl geeigneter Jobangebote und potentieller Arbeitgeber. Prüfe nun, welche Jobangebote mit deinen persönlichen und beruflichen Zielen übereinstimmen und zu deinen Fähigkeiten und Erfahrungen passen und welche Unternehmen prinzipiell für dich interessant sein könnten.
  6. Bewerbungsunterlagen und Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch. Verfasse nun ein, auf den jeweiligen Arbeitgeber und Job zugeschnittenes, Motivationsschreiben. Der Lebenslauf soll aktuell, ohne Tippfehler und mit einem professionellen Portraitfoto sein. Stelle die wichtigsten Dienst- oder Abschlusszeugnisse und Bestätigungen von Weiterbildungen zusammen. Gehe in Gedanken deine berufliche Kurzdarstellung durch und bereite dich jetzt schon auf mögliche Frage im Vorstellungsgespräch vor: Warum bewerben Sie sich genau bei uns für diesen Job? Was sind Ihre Stärken und Ihre Schwächen?
  7. Aktiv werden – Bewerben! Du kannst auf Inserate antworten, gezielte Initiativbewerbungen verschicken oder auf Jobplattformen suchen und Ihr persönliches Berufsprofil dort hineinstellen.

Wenn du als Unterstützung mit einem Profi deine berufliche Veränderung durchbesprechen möchten, nimm die kostenlosen und vertraulichen Beratungen der österreichweiten Bildungsberatungsstellen in Anspruch (erwachsenenbildung.at). In Salzburg steht gerne BiBer Bildungsberatung für persönliche Einzelberatungen zur Verfügung (biber-salzburg.at).

Gewusst wie...

Orientierung finden...

Inhalt anzeigen

Du bist noch unsicher, welcher Beruf der Richtige für dich ist?
Unser Beitrag: Orientierung: Wie geht das?, kann dir bei deiner Suche weiterhelfen.

Du willst noch mehr Infos?

Die Bildungsline gibt Antworten

Neue Bildungswege warten im Netzwerk Bildungsberatung.

Kostenfreie Informationen & Beratung:

Schlagwörter: Arbeitssuche, Bewerbung
CC BY

Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.

von Christine Bauer-Grechenig
mask

Über die Autorin

Christine Bauer-Grechenig

Neben der Leitung von BiBer Bildungsberatung unterstütze ich Menschen als Bildungsberaterin. Ich hatte das Glück in meinem Beruf meine Berufung zu finden. Es macht mir große Freude gemeinsam mit Ratsuchenden mögliche passende Bildungs- und Berufswege zu entwickeln und ihnen dadurch zu helfen, beruflich weiter zu kommen.
www.biber-bildungsberatung.at

Teilen auf: