Jetzt reichts, ich werde Digital!

Oder über die essentielle Frage: mache ich mit diesem Klick mein Handy kaputt?

Jetzt ist es soweit. Ich werde digital. Wenige klicks später kommt die Ernüchterung. Mehrere Felder ploppen auf dem Bildschirm auf, und man wird dazu aufgefordert, irgendwelche Passwörter und E-Mail Adressen einzugeben. Schon landet das Handy wieder in der Ecke. Doch dafür gibt es keinen Grund. Peter Ziereis zeigt beim digitalen Senior*innen Stammtisch, dass Technik auch Spaß machen kann.

von Georg Hinterecker | | Einblicke

Das mit den Handys und Computern ist nur ein Hype. Das dachte ich zumindest lange Zeit. Falsch gedacht wie es aussieht. Meine Freundinnen unterhalten sich immer öfter über Whatsapp, schicken sich gegenseitig Fotos oder lachen über irgendwelche Videos, die sie gesehen haben. Auch wenn wir uns persönlich treffen, ist das Handy immer öfter Teil der Unterhaltung. Manchmal nervt das, aber irgendwie fühle ich mich immer öfter ausgeschlossen. Es nutzt nichts. Ich muss mich wohl oder übel mit der neuen Technik auseinandersetzen, und mittlerweile bin ich ja auch ein bisschen neugierig.

Die ersten Gehversuche

Eigentlich wollte ich nur Whatsapp downloaden. Mein Sohn hätte mir zwar angeboten, das für mich zu erledigen, aber ich will es jetzt schließlich selber können. Also nehme ich das jetzt selbst in Angriff. Schließlich wohnen meine Söhne auch mehr oder weniger weit entfernt und können mir auch nicht immer helfen. Außerdem haben sie auch Besseres zu tun und nicht immer Zeit oder Lust dazu, meine Geräte auf Vordermann bzw. Vorderfrau zu bringen und einzustellen. Also.

Selbst ist die Frau

Ich habe mich bereits ein bisschen schlau gemacht und herausgefunden, dass sich irgendwo auf dem Bildschirm meines Smartphones ein Symbol befinden muss, das sich Google Play nennt. Das Symbol soll ich dann anklicken und einfach „Whatsapp“ in das Suchfeld der App eingeben. Also los. Nach einigen Minuten verzweifelten Suchens habe ich schließlich das richtige Symbol entdeckt. Mit einem Klick öffnet sich die App und ich sehe auch schon das Suchfeld. Ich bin furchtbar stolz auf mich, es scheint alles nach Plan zu laufen. Also Whatsapp in das Suchfeld eingeben, auf das grüne Symbol mit dem Telefon klicken und…

Habe ich etwas kaputt gemacht?

Was ist jetzt das schon wieder? Da steht etwas von In-App Käufen. Muss ich nun etwas bezahlen, wenn ich auf „bestätige“ klicke? Oder schließe ich damit einen Vertrag ab? Man hört schließlich immer wieder Geschichten im Radio oder von Bekannten, die ausdrücklich davor warnen, vorschnell irgendwelche Links im Internet anzuklicken. Und was bitteschön hat es mit diesem Google-Konto auf sich…?

Wieder einmal bin ich überfordert, demotiviert und lege mein Handy zur Seite. Ganz alleine schaffe ich das einfach nicht. Niedergeschlagen sitze ich am Küchentisch und bin wieder kurz davor meine Söhne anzurufen. Ich schäme mich jetzt schon. Meine Augen wandern verloren über den Tisch, doch plötzlich erregt etwas meine Aufmerksamkeit. In der Gemeindezeitung lese ich von einem digitalen Senior*innen Stammtisch. Dieser findet jeden Montag nur ein paar Minuten entfernt von mir statt. Hat nicht Ilse letztens etwas dahingehend erwähnt?

Peter Ziereis - Digitaler Senior*innen Stammtisch

Digitaler Stammtisch

Seit ich beim digitalen Stammtisch angemeldet bin, kann ich über meine ersten technischen Gehversuche lachen. Whatsapp, Google-Konto und sogar Facebook. Das ist alles kein Problem mehr für mich, und vor allem macht es Spaß. Bei dem Stammtisch habe ich außerdem alte Bekannte getroffen und neue Freunde kennen gelernt. Bei den Treffen tauscht man sich schließlich nicht nur über technische Probleme aus, sondern auch über ganz Alltägliches. Ein Stammtisch eben. Abseits vom Unterricht unternehmen wir Wanderungen oder treffen uns zur gemeinsamen Weihnachtsfeier. Es hat einfach unglaublich gut getan, dass ich nicht die Einzige bin, die Startschwierigkeiten mit dem Handy oder dem Laptop hat. Zufrieden sitze ich vor dem neu gepflanzten Flieder in meinem Garten – das müssen übrigens immer noch meine Söhne erledigen – mache ein Foto und stelle es in die Gruppe meiner Freundinnen.

Geht doch!

Wenn Du Dich doch einmal unsicher fühlst im Netz, egal ob am Smartphone oder Laptop, dann schau Dich hier (Safer Internet) um. Auf der Seite von Safer internet findest Du viele Antwort zu fragen zur Digitalisierung und zu den verschiedenen Apps und Anwendungen.

Nähere Informationen zu Terminen und Anmeldung für den digitalen Senior*innen Stammtisch gibt es entweder auf Facebook oder unter diesem Link. 

Gewusst wie...

Bildungsberatung Salzburg - online

Inhalt anzeigen

BiBer Bildungsberatung Salzburg 
 

Online Video Beratung
Terminbuchung und Kontakt +43 (0)699 10203012 oder office@biber-salzburg.at 
Wir verwenden vorwiegend das Programm Zoom. Auf Wunsch führen wir die Beratungen jedoch auch auf Jitsi oder Skype durch.
Alle weiteren Infos zur Onlineberatung findet ihr hier

Telefonische Beratung 
Terminbuchung und Kontakt +43 (0)699 10203012 oder office@biber-salzburg.at  
Das Team von BiBer ist gerade dabei weitere Beratungsangebote für euch zu entwickeln.

Frau & Arbeit 

Video-Online Beratung 
Alle notwenidgen Informationen zur Video-Onlineberatung findet ihr hier.
Es wird die Plattform Zoom genutzt. Sie vereinbaren einen Termin und erhalten einen Link, mit dem Sie direkt in den Zoom-Raum einsteigen können. 

Online-Seminare und Workshops
Ihr könnt euch ganz bequem einen Überblick über die aktuellen Seminare und Workshops verschaffen.
Entweder auf Facebook oder unter diesem Link.

Telefonische Beratung 
Anmeldung über die Nummer: +43 662 880723-10 

AK Salzburg 

Online-Video Beratung 
Alle notwendigen Informationen zur Online-Videoberatung findet ihr hier.
Es können die Plattformen Skype oder Zoom genutzt werden. 

Online-Seminare und Workshops 
Hier findet ihr Kostenlose Webinare für AK-Mitglieder.  

Kontakt
bildung@ak-salzburg.at 

Gewusst wie...

Bildungsberatung in Österreich

Inhalt anzeigen

Kärnten
Auf der Website der Bildungsberatung Kärnten gibt es nicht nur alle Informationen zum Kärntner Beratungsangebot, direkt auf der Startseite findest du auch Video-Einblicke in die Kompetenzberatung: bildungsberatung-kaernten.at

Steiermark
Für die Steirer und Steirerinnen gibt es hier alle Beratungstermine nach Bezirken sortiert auf einen Blick: bildungsberatung-stmk.at

Burgenland
Unter bildungsberatung-burgenland.at/terminvereinbarung kannst du problemlos einen Termin vereinbaren, dich im Chat oder über Video beraten lassen.

Niederösterreich
Deine Bildungsberatung – auch auf Russisch, Ukrainisch, Polnisch, Englisch, Arabisch … - findest du auf der Website: www.bildungsberatung-noe.at

Wien
Die Bildungsberatung in Wien bietet kostenfreie Information und Beratung zu Bildung und Beruf. Beratung gibt‘s per Telefon und online via Mail, Chat und Video. Das Beratungstelefon ist unter gratis-Tel.: 0800 20 79 59 von Mo-Fr zwischen 9-13 Uhr erreichbar. Auf der Website bildungsberatung-wien.at kannst du ganz einfach Beratungstermine buchen.

Oberösterreich
Telefonisch für Fragen rund um deine Aus- und Weiterbildungen, Förderungen, … erreichbar unter 050/6906-1601, von Montag bis Donnerstag 7:30 bis 16:00 Uhr und am Freitag von 7:30 bis 13:30 Uhr. Wenn du einen Termin für eine Video-Bildungsberatung vereinbaren willst, melde dich unter bildungsinfo@akooe.at. Neben der online-Bildungsberatung findest du das bunte Beratungsangebot in OÖ auch auf www.bildungsberatung-ooe.at.

Salzburg
In Salzburg genügt ein Anruf bei der BILDUNGSLINE unter 0800 208 400! Du bekommst telefonische Informationen, wie beispielsweise über den Salzburger Bildungsscheck und Termine für persönliche Beratungen. Das Team der BILDUNGSLINE ist MO – FR von 08.00 – 12.00 oder unter frage@bildungsberatung-salzburg.at kostenfrei für dich zur Stelle. Mehr Infos findest du hier: www.bildungsberatung-salzburg.at

Tirol
Ein Klick auf die Website www.bildungsberatung-tirol.at und du kannst dir deine Beratungsmöglichkeiten auf deine Frage und deinen Bezirk genau zugeschnitten anzeigen lassen. Weitere Informationen rund um Bildung und Beruf bekommst du von der Bildungsinfo Tirol!

Vorarlberg
Alles, was dein Bildungsherz begehrt, findest du auf den ersten Blick unter www.bildungsberatung-vorarlberg.at Einfach und übersichtlich kommst du so zu deiner Bildungsberatung. 

Für alle Bundesländer gibt es aber auch noch die online Bildungsberatung: www.bildungsberatung-online.at.

Gewusst wie...

Bildungsberatung-Online - die Plattform

Inhalt anzeigen

www.bildungsberatung-online.at  

Die Bildungsberatung-Online ist ein schriftlicher Dialog zwischen Dir und einer Beraterin oder einem Berater auf einer speziell gesicherten Plattform. Die Bildungsberatungen aller Bundesländer haben diesen Link auf Ihren Plattformen, meist unter “online” zu finden. 

Die Bildungsberatung-Online ist österreichweit und vom Bundesland unabhängig.

Gewusst wie...

Digital Aktiv in Beruf und Alltag 4.0

Inhalt anzeigen

Das kleine "1x1" der Digitalisierung

Die für AK-Mitglieder kostenlose Workshop-Reihe richtet sich an alle, die auf die zunehmende Digitalisierung von Arbeit und Alltag vorbereitet sein wollen. Das Angebot erweitert das Können rund um Smartphone, Internet sowie digitale Entwicklungen und zeigt in fünf Modulen zu je 4 Unterrichtseinheiten die neuesten Anwendungen:

  • Modul 1 - Vom User zum Smartphone Coach
    Smartphone-Betriebssysteme, Google-Konto, Updates, Apps, Internet-Verbindung, Synchronisierungen und Cloud, die 10x10 besten Apps, häufige Fragen zum Smartphone.
     
  • Modul 2 - Teilhaben am digitalen Geschehen
    Netzwerke, Betriebssysteme, WLAN, Router, Browser, WWW, Downloads, Web-Anwendungen, E-Mail, technische Voraussetzungen, notwendige Geräte/Hardware, Sicherheit im Netz.
     
  • Modul 3 - Problemlösen und lernen im Internet
    Webinare, Moocs, Videos, OER, eBooks, eReader und Audiobooks.
     
  • Modul 4 - Online Zeit und Geld sparen
    Suchmaschinen, Handysignatur, Internetbanking, Finanz-Online, meine SV, eAMS und Jobbörsen.
     
  • Modul 5 - Digitalisierung verändert die Welt
    Industrie und Arbeit 4.0, Trends in Social Media, Big Data, künstliche Intelligenz, Alexa & Co, Cloud, Zahlung im Internet, smarte Anwendungen, Sicherheit.

Die Kurse finden sowohl am Abend als auch am Wochenende statt!

Mehr Infos und Ameldung: BFI/AK Extra

Gewusst wie...

Medienfachfrau / Medienfachmann

Inhalt anzeigen

Ausbildungsart: Lehre

Dauer: 3 ½ Jahre

Form: Vollzeit

Voraussetzungen:

  • Gutes Sehvermögen (viel Lesen bzw. Arbeiten am Computer)
  • Unempfindlichkeit gegenüber künstlicher Beleuchtung
  • gestalterische Fähigkeit …

Abschluss: Lehrabschussprüfung / Lehre mit Matura auch möglich

Hilfreiche Links:

Du willst noch mehr Infos?

Die Bildungsline gibt Antworten

Neue Bildungswege warten im Netzwerk Bildungsberatung.

Kostenfreie Informationen & Beratung:

Schlagwörter: Digitalisierung, 55+, Senior*innen, #aktivimalter
CC BY

Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.

von Georg Hinterecker
Georg Hintereckermask

Über den Autor

Georg Hinterecker

Menschen und ihre Geschichten kennen zu lernen, das ist es, was Georg Hinterecker in seiner Arbeit und auch privat viel Freude bereitet. Doch er hört nicht nur gerne zu, mit ebenso viel Leidenschaft diskutiert er über Gott und die Welt und vertieft sein Wissen im Soziologie- und Philosophiestudium. Sein Motto: Die Neugier macht das Leben schön.

Teilen auf: