Business Model Generation

Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer

Das Buch erklärt den Umgang mit dem “Business Model Canvas”. Wenn Du selber ein Unternehmen aufbauen willst, Dich selbständig machen willst oder Dein Unternehmen optimieren willst, dann solltest du einen Blick wagen.

von Susanne Christine Drdla | | Buchtipps

Buchtipp

Business Model Generation

von Alexander Osterwalder, Yves Pigneur

Das Buch erklärt den Umgang mit dem “Business Model Canvas”. Business Model Generation ist dazu gedacht, wenn Du selber ein Unternehmen aufbauen willst, Dich selbständig machen willst oder Dein Unternehmen optimieren willst.

Was ist jetzt das Business Model Canvas?

Das ist der Businessplan bzw. der Berufsplan auf einer Seite. Mit der Erarbeitung von 9 Bereichen kann ein komplettes Geschäftsmodell abgebildet werden. Dabei ist es möglich, sich schnell und einfach einen Überblick zu verschaffen, aber auch in die Tiefe zu gehen, je nachdem, was für Dich gerade ansteht. Im Internet gibt es mittlerweile auch schon viele zusätzliche Anleitungen, wie Du damit umgehen kannst.

Das Besondere am Buch: es wurde von vielen Menschen erarbeitet, einer ganzen Community. Und diese kommen auch zu Wort in vielen Beispielen.

Persönlicher Eindruck

Ich bin Fan. Einen langen Businessplan zu erstellen, das ist für viele einfach ein zu großer Aufwand. Sie haben dabei das Gefühl, es nicht zu können, nicht kompetent genug zu sein, es ist sehr viel Aufwand... Ein Business Model Canvas zu erstellen, ist dagegen verhältnismäßig leicht, überschaubar und dabei nicht weniger effektiv. Du hast auf einer Seite alle relevanten Informationen über Dein (neues) Unternehmen oder Deinen (neuen) Berufsplan. Und daraus kann man oder Frau immer noch einen klassischen Businessplan erstellen, wenn es um Unternehmensgründung geht.

Übrigens: ich arbeite mit dem Business Model Canvas so, dass ich es groß auf einen Flipchart-Bogen oder Packpapier aufmale, an die Wand hänge, dann meine Inhalte auf Post It’s schreibe und in die entsprechenden Bereiche klebe. Das geht schnell und einfach, kostet fast nichts, und vor allem: es ist super-flexibel. Wenn ich etwas ändern will: Post it ab und woanders hin – fertig. Einfach ein cooles Tool. Der einzige Haken: Tun muss ich es schon, das Buch kaufen alleine reicht nicht.

Wem empfehle ich das Buch:

Wenn Du Dich selbständig machen willst, egal in welcher Phase der Gründung oder Vorgründung Du im Moment stehst, oder wenn Du mehr Klarheit zu Deinem bestehenden Unternehmen/Deiner Selbständigkeit haben willst, oder neue Bereiche/Produkte/Zielgruppen dazunehmen möchtest, ...

Verlag

Campus

Du willst noch mehr Infos?

Die Bildungsline gibt Antworten

Neue Bildungswege warten im Netzwerk Bildungsberatung.

Kostenfreie Informationen & Beratung:

Schlagwörter: Selbstständig, selbständig, Buchtipp, Tipps, Gründen
CC BY

Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.

von Susanne Christine Drdla
mask

Über die Autorin

Susanne Christine Drdla

Akademische Kommunikationstrainerin, Marketingexpertin & Expertin für Seminare und die Weitergabe von Informationen. Inhaltliche Schwerpunkte: Gender & Diverstity, Marketing für EPU’s und KMU’s, Zielgruppenerreichung, Train the Trainer. Sie ist seit 2009 Mitarbeiterin von ABZ*AUSTRIA und lebt im südlichen Burgenland. Sie arbeitet seit 10 Jahren immer wieder per Homeoffice.

Teilen auf: