BiBer - dein NAVI am Arbeitsmarkt

Überforderung am Arbeitsmarkt – BiBer Bildungsberatung hilft!

Wenn es darum geht sich beruflich neu zu orientieren, fühlen sich viele Menschen aufgrund der vielfältigen Ausbildungs und Weiterbildungsmöglichkeiten überfordert.

von Georg Hinterecker | | Einblicke

Früher war alles besser?

Bestimmt nicht, aber vieles war einfacher.

Am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, scheint immer schwieriger zu werden und auch die Dynamiken am Arbeitsmarkt verändern sich zunehmend. Dafür gibt es unzählige Gründe: Sei es die Globalisierung, die zunehmende Individualisierung oder der veränderte Stellenwert, den die Arbeit im Leben vieler Menschen einnimmt.

Die Berufslaufbahn, war früher in vielen Fällen sehr geradlinig. Noch in jungen Jahren musste man sich für eine schulische, handwerkliche oder eine andere Berufsausbildung entscheiden. Dabei gab es für die meisten ein relativ begrenztes Spektrum an Berufen die für sie/ihn infrage gekommen sind. Wichtig für die Berufswahl war vor allem das Umfeld. Weniger wichtig waren der eigene Charakter sowie persönliche Wünsche und Fähigkeiten. Auch die Eltern haben die Berufswahl wesentlich mitbestimmt. Oft galt es, den heimischen Betrieb weiterzuführen beziehungsweise zu unterstützen (meist von Kindestagen an) oder, um es besser als die Eltern zu haben, eine schulische Ausbildung anzustreben. Eine Vollzeitbeschäftigung zu haben, sowie möglichst vom Arbeitsantritt bis zur Pensionierung in derselben Firma zu arbeiten, galten dabei als das Nonplusultra.

Odyssee am Arbeitsmarkt

Heutzutage gestalten sich der Einstieg und das Agieren am Arbeitsmarkt jedoch grundlegend anders. Innovation lautet das Stichwort der Moderne und wie man mittlerweile weiß, sind es vor allem zufriedene ArbeiterInnen, die innovativ sind. Sein ganzes Leben in ein und demselben Anstellungsverhältnis zu verharren, entspricht für viele Menschen dabei nicht der Vorstellung eines glücklichen Lebens. Ergo haben Unternehmen auch zunehmend ein Interesse daran für die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter_innen zu sorgen. Das führt zu der Frage, was denn nun – sowohl für Arbeitnehmer_innen, als auch für Arbeitgeber_innen – wichtig am Arbeitsmarkt ist. Auf diese Frage gibt es jedoch keine allgemeingültige Antwort, denn es ist vor allem die Vielfalt auf die es ankommt.

BiBer bringt Licht ins Dunkel

Diese Umstände haben vor 28 Jahren zur Gründung der BiBer Bildungsberatung geführt. Frei nach dem Motto „für jeden Topf gibt es einen passenden Deckel“ hat es sich die BiBer Bildungsberatung zur Aufgabe gemacht, Menschen bei der Suche nach der richtigen Tätigkeit bestmöglich zu unterstützen. Die Bildungsberater_innen bei BiBer wissen dabei bestens über Berufsmöglichkeiten, mögliche Stolpersteine, sowie Unterstützungs- und Förderungsmöglichkeiten Bescheid. Bei einem extrem vielfältigen und komplexen Angebot wie es in Österreich der Fall ist, ist das gar nicht so einfach, doch durch regelmäßige Weiterbildungen, Fachexpertise und die Routine der Berater_innen, kann man sich darauf verlassen, in besten Händen zu sein.

Andreas, Berater bei BiBer und der Bildungsline im Interview!

Erfahrungen aus der Praxis

Für Andreas Lutzmann, Bildungsberater bei BiBer, ist vor allem die Flexibilisierung am Arbeitsmarkt derzeit ein heißes Thema. Flexibel zu sein, ist jedoch nicht nur für Arbeitgeber_innen wichtig, sondern auch für die Arbeitnehmer_innen. Das führt dazu, dass immer öfter ein Anstellungsverhältnis zwischen 20 oder 30 Stunden angestrebt wird um genügend Zeit für sich selbst zu haben – vorausgesetzt die finanzielle Situation erlaubt das. Viele ArbeitgeberInnen reagieren bereits auf diese Wünsche indem immer mehr Stellen als Teilzeitstellen ausgeschrieben werden.

Als wichtige Kompetenzen identifiziert Andreas vor allem die MINT Fächer. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik. Das bedeutet jedoch nicht, dass Werte wie zB. Loyalität, Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Höflichkeit nicht mehr wichtig sind. Im Gegenteil. Werte wie diese werden vorausgesetzt, fallen in den Bewerbungsunterlagen jedoch nicht mehr besonders auf. Als Expertentipp empfiehlt Andreas Lutzmann, vor allem seinen Charakter zu bilden. Sich selbst gut zu kennen und über eigene Fähigkeiten und Potentiale ehrlich Bescheid zu wissen, kann oft fehlende Zertifikate oder Qualifikationen ausgleichen.

Um einen Termin für ein Erstgespräch zu vereinbaren, reicht eine E-Mail an bildungsline@bildungsberatung-salzburg.at oder ein Anruf bei der Bildungsline von Mo - Fr, 08.00 -12.00 Uhr unter 0800 208 400. Das Erstgespräch dauert etwa eine Stunde. Dabei wird gemeinsam geschaut, welche Wünsche und Vorstellungen der Klient hat, und wie sich diese, unter Berücksichtigung der Fähigkeiten und der erworbenen Qualifikationen, bestmöglich umsetzen lassen. Zusätzlich motivieren und helfen die Bildungsberater_innen ihren Klienten_innen, durch ihre Fachexpertise und hilfreichen Tipps.

Gewusst wie...

BiBer Bildungsberatung

Inhalt anzeigen

Bei der BiBer Bildungsberatung bekommst du vertrauliche, neutrale und kostenlose Beratung und Information zu allen Fragen der Aus- und Weiterbildung. Du kannst im Gespräch deine persönlichen Interessen und Fähigkeiten klären, die passende Aus- und Weiterbildung finden und finanzielle Förderungen erfragen. Damit sicherst du dir deine berufliche Zukunft!

Ziel der Bildungsberatung ist es, dass du nach dem Gespräch informierter und motivierter bist, deine Entscheidungsfähigkeit gestiegen ist und du die nächsten Schritte in deinem Bildungs- und Berufsweg kennst.

Inhalte einer Bildungsberatung:

  • Wahl der Ausbildung und Weiterbildung
  • Berufsorientierung
  • Wege zur Höherqualifizierung
  • Zweiter Bildungsweg (Nachholen von Berufsausbildungen und Schulausbildungen)
  • Info zu Kursangeboten (Deutsch als Fremd-/Zweitsprache, Sprachkurse, Weiterbildungen usw.)
  • Jobfindungsstrategien
  • Förderungen

Wo gibt es die BiBer Bildungsberatung:

Die Zentrale befindet sich in der Strubergasse 18 in Salzburg, jedoch haben wir in allen Bezirken Außenstellen, wo wöchentlich Beratungstermine angeboten werden.

Unsere Außenstellen findest du in:

Ruf einfach an oder schreib eine E-Mail und vereinbare einen Termin für ein persönliches, ca. einstündiges Beratungsgespräch!

Kontakt: 0699/10203012 // office@biber-salzburg.at

Hilfreiche Links:

biber-salzburg.at

Gewusst wie...

Bildungsberatung in Österreich

Inhalt anzeigen

Kärnten
Auf der Website der Bildungsberatung Kärnten gibt es nicht nur alle Informationen zum Kärntner Beratungsangebot, direkt auf der Startseite findest du auch Video-Einblicke in die Kompetenzberatung: bildungsberatung-kaernten.at

Steiermark
Für die Steirer und Steirerinnen gibt es hier alle Beratungstermine nach Bezirken sortiert auf einen Blick: bildungsberatung-stmk.at

Burgenland
Unter bildungsberatung-burgenland.at/terminvereinbarung kannst du problemlos einen Termin vereinbaren, dich im Chat oder über Skype beraten lassen.

Niederösterreich
Deine Bildungsberatung – auch auf Russisch, Ukrainisch, Polnisch, Englisch, Arabisch … - findest du auf der Website: www.bildungsberatung-noe.at

Wien
Informationen über Bildungsförderungen, Weiterbildungen und noch mehr findest du auf der Website: bildungsberatung-wien.at Hier kannst du dir persönliche Beratungstermine ausmachen oder dich online beraten lassen.

Oberösterreich
In Oberösterreich findest du das bunte Beratungsangebot unter www.bildungsberatung-ooe.at

Salzburg
In Salzburg genügt ein Anruf bei der BILDUNGSLINE unter 0800 208 400! Du bekommst telefonische Informationen, wie beispielsweise über den Salzburger Bildungsscheck und Termine für persönliche Beratungen. Das Team der BILDUNGSLINE ist MO – FR von 08.00 – 12.00 oder unter frage@bildungsberatung-salzburg.at kostenfrei für dich zur Stelle. Mehr Infos findest du hier: www.bildungsberatung-salzburg.at

Tirol
Ein Klick auf die Website www.bildungsberatung-tirol.at und du kannst dir deine Beratungsmöglichkeiten auf deine Frage und deinen Bezirk genau zugeschnitten anzeigen lassen. Weitere Informationen rund um Bildung und Beruf bekommst du von der Bildungsinfo Tirol!

Vorarlberg
Alles, was dein Bildungsherz begehrt, findest du auf den ersten Blick unter www.bildungsberatung-vorarlberg.at Einfach und übersichtlich kommst du so zu deiner Bildungsberatung. 

Für alle Bundesländer gibt es aber auch noch die online Bildungsberatung: www.bildungsberatung-online.at.​​​​​​​

Gewusst wie...

Unsere liebsten Bewerbungs-Tipps

Inhalt anzeigen
  • Karrierebibel.at: Hier findet ihr Mengen an Tipps und Unterlagen.
  • AMS.at: Das Arbeitsmarktservice bietet euch ein eigenes online-Bewerbungstraining an.
  • bic.at: Von der schriftlichen Bewerbung bis hin zum ersten Tag im Job, auf bic.at werdet ihr auf alles vorbereitet.
  • Karriere.DiePresse.com: In diesem Beitrag bekommt ihr Ratschläge von einer Ikea-Personalistin zu lesen.
  • EDITON F: Noch mehr zu Tipps für 'Das perfekte Anschreiben' bekommt ihr von unseren Kolleg_innen von Edition F.

Gewusst wie...

Förderungen

Inhalt anzeigen

Für kostenpflichtige Weiterbildungen können je nach Bundesland und individuellen Voraussetzungen unterschiedliche Förderungen in Anspruch genommen werden.

Hilfreiche Links (Bundesländer):

Hilfreiche Links (Österreichweit):

Für das Bundesland Salzburg erarbeitet unser Bildungsline-Team jährlich ein Infosheet für Förderungen. Dort findet ihr von der AK Bildungsförderung bis zu Sozialstipendien der ÖH Salzburg alles, was euch an Unterstützungen geboten werden kann!

Du willst noch mehr Infos?

Die Bildungsline gibt Antworten

Neue Bildungswege warten im Netzwerk Bildungsberatung.

Kostenfreie Informationen & Beratung:

Schlagwörter: Bildungsberatung, 2. Bildungsweg, Weiterbildung, Neue Arbeit, Arbeitssuche
CC BY

Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.

von Georg Hinterecker
Georg Hintereckermask

Über den Autor

Georg Hinterecker

Menschen und ihre Geschichten kennen zu lernen, das ist es, was Georg Hinterecker in seiner Arbeit und auch privat viel Freude bereitet. Doch er hört nicht nur gerne zu, mit ebenso viel Leidenschaft diskutiert er über Gott und die Welt und vertieft sein Wissen im Soziologie- und Philosophiestudium. Sein Motto: Die Neugier macht das Leben schön.

Teilen auf: